Energiewechsel

Erlangen: Städtischer Mitarbeiter schenkte „zweites Leben“

Pressemeldung vom 24. Oktober 2011, 10:33 Uhr

Jürgen Ritter, Sachgebietsleiter im Amt für Stadtentwicklung und Stadtplanung, hat erfolgreich Stammzellen gespendet und damit einem 65-jährigen Patienten in den USA die lebensrettende Transplantation und die Chance auf ein „zweites“ Leben ermöglicht. Dafür hat er nun aus der Hand von OB Siegfried Balleis eine Dankesurkunde der Deutschen Knochemarkspenderdatei erhalten.
Der städtische Angestellte hatte sich vor einigen Jahren im Rahmen einer großen Aktion in Erlangen untersuchen und registrieren lassen. Im Frühjahr dieses Jahres wurde er angeschrieben, dass er als möglicher Spender in Frage käme. Ähnlich wie bei einer Dialyse wurde ihm am Arm Blut entnommen, die Stammzellen wurden herausgefiltert und das Blut anschließend dem Körper wieder zugeführt. Die ganze Prozedur dauerte rund vier Stunden. Das Stadtoberhaupt dankte seinem Mitarbeiter stellvertretend für alle Erlangerinnen und Erlanger, die sich bisher schon für eine Stammzellenspende zur Verfügung gestellt haben, für seine Hilfsbereitschaft zum Wohle der Mitmenschen.

Quelle: Stadt Erlangen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis