Energiewechsel

Erlangen: Was tun bei Depressionen?

Pressemeldung vom 4. Dezember 2015, 12:00 Uhr

Die Depressionsforschung hat in den letzten Jahrzehnten eine Reihe neuer Behandlungsansätze entwickelt. Sie versprechen oft da Hilfe, wo der Therapieerfolg bisher ausblieb – etwa bei besonders schweren Krankheitsverläufen (z. B. CBASP). Allerdings ist es für Betroffene und Angehörige nicht leicht, sich im Dschungel der neuen Begrifflichkeiten und Therapieangebote zurechtzufinden. Die Volkshochschule Erlangen (Friedrichstraße 19) und das Deutsche Bündnis gegen Depression e. v. Erlangen haben deshalb den Psychologischen Psychotherapeuten Jan Limmer eingeladen, am Montag, 7. Dezember, um 19:30 Uhr ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen. In seinem Vortrag stellt der am Erlanger Klinikum tätige Wissenschaftler (Schwerpunkt: Verhaltenstherapie) die wichtigsten Verfahren zur Depressionsbehandlung, ihre Gemeinsamkeiten und Unterschiede näher vor. Der Eintritt ist frei.

Quelle: Stadt Erlangen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis