Energiewechsel

Fürstenfeldbruck: Jodelkurs und Schwammerl-Exkursion am Jexhof

Pressemeldung vom 2. September 2011, 12:13 Uhr

Am Samstag, 17. September 2011, kann von 9.30 bis 16 Uhr am Bauernhofmuseum Jexhof unter Leitung von Dr. Erich Sepp das Jodeln erlernt werden.
Das Jodeln, das aus den Verständigungsrufen von Viehhirten entstanden ist, hat sich im alpenländischen Raum zu einer besonderen Kunstform im Volksgesang entwickelt. Ziel der Fortbildung ist es, die Technik des Jodelns zu erlernen und diese an ausgewählten Beispielen einzuüben. Dabei geht es nicht um das virtuose Jodeln, wie es von berufsmäßigen Jodel-Akrobaten im Showgeschäft produziert wird, sondern um den überlieferten Jodler in der naturhaften Mehrstimmigkeit, zwei-, drei- und vierstimmig. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Bayer. Landesverein für Heimatpflege. Die Gebühr beträgt 15 € und das Textheft kostet 5 € (Mitglieder des Bayer. Landesvereins erhalten 10 % Ermäßigung). Es ist eine Anmeldung unter www.heimat-bayern.de oder Tel. 089/2866290 (Meldeschluss: 8. September) notwendig.

Der Wald um den Jexhof ist ein Paradies für Schwammerlsucher. Wo man die Pilze findet und wie man sie richtig bestimmt, wird von Edmund Garnweidner vom Verein für Pilzkunde München am Samstag, 17. September 2011 bei einer Wanderung gezeigt. Die Exkursion startet um 13 Uhr und gegen 17 Uhr kehren die Teilnehmer zurück. Es sollte auf gutes Schuhwerk und warme Kleidung geachtet werden, da die Veranstaltung bei jeder Witterung stattfindet. Die Gebühr beträgt 6 € und ermäßigt 4 €. Um Anmeldung bei der Museumsverwaltung unter Tel. 08141/519-205 wird gebeten.

Am Sonntag, 18. September 2011, feiert der Förderverein Jexhof ab 10.30 Uhr das Erntedankfest unter dem Feldkreuz am Bauernhofmuseum Jexhof bei Schöngeising. Natürlich sind auch das Museum und die Sonderausstellung „Milch! Nahrung – Mythos – Politikum“ bei freiem Eintritt zu besichtigen.

Quelle: Landratsamt Fürstenfeldbruck

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis