Energiewechsel

Fürstenfeldbruck: Vorläufige Eröffnungsbilanz des Landkreises Fürstenfeldbruck

Pressemeldung vom 19. Oktober 2011, 14:44 Uhr

In der Kreistagssitzung am 6. Oktober 2011 legte die Verwaltung den ersten Entwurf der Eröffnungsbilanz des Landkreises Fürstenfeldbruck zum 1. Januar 2010 vor. Die Vorlage der Bilanz erfolgt im Zuge der vom Kreistag beschlossenen Umstellung der Buchführung von Kameralistik auf Doppik. In der nun vorliegenden Eröffnungsbilanz werden erstmalig in der Geschichte des Landkreises das gesamte Vermögen und die Verbindlichkeiten erfasst.

„Die Einführung der Doppik bietet die einmalige Chance, die finanziellen und strategischen Steuerungsmöglichkeiten des Landkreises künftig besser darzustellen. Von nun an erfassen wir nicht nur die Einnahmen und Ausgaben, sondern zeigen auch die Wertentwicklungen und den Ressourcenverbrauch auf. Dies führt zu mehr Ehrlichkeit und Transparenz in der Buchführung.“, so Landrat Thomas Karmasin.

Die Eröffnungsbilanzsumme des Landkreises beträgt vorläufig 198,8 Mio Euro. Davon sind 164,6 Millionen Euro Sachanlagevermögen und 15,8 Millionen Euro Umlaufvermögen. Die immateriellen Vermögensgegenstände belaufen sich auf 14,7 Millionen Euro, dazu zählen beispielsweise geleistete Investitionszuschüsse an Dritte, Konzessionen und Lizenzen.

Diese Beträge können sich im Detail noch ändern, denn die vorläufige Eröffnungsbilanz des Landkreises muss noch vom Kommunalen Prüfungsverband geprüft werden, bevor diese dann endgültig vom Kreistag beschlossen werden kann.

Der Vorlage dieser vorläufigen Eröffnungsbilanz gingen umfangreiche und jahrelange Vorarbeiten voraus. So mussten für nahezu alle Vermögensgegenstände die historischen Anschaffungskosten ermittelt werden. Neben dieser zeitaufwändigen Datenermittlung , teilweise bis zum Jahr 1950 zurück, mussten auch die dazugehörenden Dokumentationen erstellt werden. Diese Arbeiten wurden von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung neben den Umstellungsarbeiten für die Haushaltsplanung, Kosten- und Leistungsrechnung sowie dem laufenden Geschäft erledigt.

Quelle: Kreis Fürstenfeldbruck

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis