Energiewechsel

Green City e.V.: Zehn Jahre nach der Celo-city-Konferenz: Was hat München für den Radverkehr erreicht?

Pressemeldung vom 19. Januar 2017, 15:15 Uhr

Im Rahmen der Reihe „Münchner Mobilitätskultur“ laden der Green City e.V., der ADFC München e.V. und das Verkehrszentrum des Deutschen Museums am 26. Januar zu einer Diskussion mit dem ehemaligen Radlbürgermeister Hep Monatzeder und Manfred Neun, European Cycling Foundation, ein. Im Vordergrund steht die Frage: Was hat München in den vergangenen zehn Jahren für den Radverkehr erreicht?

Hep Monatzeder, Münchens ehemaliger Radlbürgermeister, fasst die Entwicklung der Radverkehrspolitik in München zusammen. Manfred Neun, Präsident des Europäischen Fahrradverbandes ECF, wirft außerdem einen Blick in andere europäischen Metropolen. Anschließend diskutieren die Experten auf dem Podium und mit dem Publikum, was eine gute Radverkehrspolitik und -infrastruktur ausmacht, und wie die Zukunft des Radverkehrs in München aussehen könnte. Wie schon bei der Velo-city-Konferenz 2007, die damals in München als weltgrößte Fahrradkonferenz eröffnet wurde, stehen folgende Fragen im Fokus:Wie überzeugt man die Menschen, öfter mit dem Fahrrad zu fahren? Wie kann der Verkehr für alle sicher werden?Und vor allem: Wie schaffen wir die Verkehrswende?

Termin: Donnerstag, 26. Januar 2017, 18:00 bis 20:00 Uhr

Veranstalter:ADFC Kreisverband München e.V., Green City e.V., Deutsches Museum Verkehrszentrum

Ort:Deutsches Museum Verkehrszentrum, Am Bavariapark 5, 80339 München Unkostenbeitrag:3 Euro (Eintrittspreis für das Verkehrszentrum, die vorherige Besichtigung des gesamten Museums ist inklusive) für Green City- und ADFC-Mitglieder ist die Veranstaltung kostenlos

Quelle: Green City e.V.

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis