Energiewechsel

Gundelfingen an der Donau: 50 Jahre Briefmarkenfreunde Gundelfingen

Pressemeldung vom 5. Mai 2015, 11:15 Uhr

Die Briefmarkenfreunde Gundelfingen haben im 175. Jahr des Erscheinens der ersten Briefmarke der Weltallen Grund zum Feiern. Seit 50 Jahren sammeln die Vereinsmitglieder nicht nur Briefmarken und Ansichtskarten, sondern bereichern die Sammlerszene auch mit den zweimal jährlich stattfindenden Sammlerbörsen in der Brenzhalle.

Das 50-jährige Jubiläum rückt die Briefmarkenfreunde Samstag, 16. Mai, und Sonntag, 17. Mai, im Bleichestadel in den Blickpunkt der Öffentlichkeit. Auf dem Programm steht die Ausstellung historischer Ansichtskarten aus Gundelfingen Echenbrunn, Peterswörth, Bächingen, Haunsheim, Ober- und Untermedlingen, sowie aus den Wohnorten der auswärtigen Mitglieder (Dillingen, Lauingen, Sontheim/Brenz, Offingen, Gundremmingen, Bubesheim).

Ansichtskarten sind ein einzigartiges Spiegelbild der Entwicklung der Region, der Orte, der Häuser, der Landschaften und der Menschen.Es hat sich sehr viel verändert in den letzten 100 Jahren, wie man bei einem Rundgang feststellen kann.Außerdem wird u.a. die Entwicklung der Post in Gundelfingen in den letzten Jahrhunderten gezeigt.

Aus der Taufe gehoben wurden die Briefmarkenfreunde am 5. Mai 1965. Damals schritten neun Sammler im „Cafe Konrad“ zur Tat und gründeten dieBriefmarkenfreunde Gundelfingen. Zum 1. Vorstand wurde Meinrad Rimmelspacher gewählt. Von Mai 1967 bis Dezember 1994 stand Franz Janik den Briefmarkenfreunden vor. Im Januar 1995 übernahm Hans Scherm diese Aufgabe.

Zum 30- und zum 40-jährigen Jubiläum fanden bereits viel beachtete Ausstellungen in der Walkmühle statt.
Höhepunkt dieses Jubiläumswochenendes ist die Herausgabe der Gundelfingen-Marke der LMF in limitierter Auflage mit gemalter Ansicht der Stadt Gundelfingen mit Partie an der Brenz.

Die Ausstellung im Bleichestadel ist am 16. und 17. Mai von 10.00 – 18.00 Uhr geöffnet.

Quelle: Stadt Gundelfingen an der Donau

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis