Energiewechsel

Kaufbeuren: „Vielfalt leben“ in Kaufbeuren

Pressemeldung vom 17. September 2013, 11:19 Uhr

Das „Festival der Vielfalt“ feiert vom 26.9. bis 6.10. sein zehnjähriges Jubiläum

Der zehnte Hochzeitstag nennt sich bekanntlich Rosenhochzeit. Symbolisch steht die Ehe zu diesem Zeitpunkt in voller Blüte. So auch das „Festival der Vielfalt“. Denn seit 2003 hat sich aus einem kleinen Pflänzchen eine große Veranstaltungsreihe mit einem prall gefüllten Programm entwickelt. Dies wird nun beim zehnjährigen Bestehen unter dem Motto „Vielfalt leben“ gebührend gefeiert. Geplant sind 22 Veranstaltungen an elf Festivaltagen. Feste, Kulturveranstaltungen, Vorträge und Ausstellungen laden auch 2013 wieder zu religions- und kulturübergreifenden Begegnungen ein.
„Zehn Jahre sind schon ein Zeitraum, auf den man mit Stolz zurückblicken darf“, freut sich Organisator Diakon Wolfgang Stock vom Evang.-Luth. Seelsorgezentrum. Ziel des Festivals war stets Verbindungen zwischen Menschen und auch Organisationen zu schaffen um so vermeintlich Fremdes in Vertrautes zu verwandeln, so Stock.
Das umfangreiche Programm enthält Neues und Bewährtes für alle Alters- und Interessensgruppen. Die Moskitoldies bieten mit dem Theaterklassiker „Reigen“ kulturelle Kost. Zwei große Ausstellungen: „anders?cool!“ und „EXIT“ sprechen zum einen junge Menschen zum Thema Migration und zum anderen politisch Interessierte an. Diverse Konzerte vom „Sound of Africa“ über junge Newcomerbands bis zum Gablonzer Mundartkabarett mit mauke decken diverse musikalische Geschmäcker ab.

Weitere Konzerte, Lesungen und Festivitäten komplettieren das Programm. Auch die Kinder kommen auf ihre Kosten: ob beim internationalen Nachmittag im Jugendzentrum, beim Puppentheater, Drachenbauen oder bei afrikanischen Märchen und Tänzen.
„Ein Highlight ist sicherlich der Kaminabend zum Thema „Sport und Integration“ mit der DFB-Integrationsbeauftragten Gül Keskinler und weiteren prominenten Gesprächsteilnehmern. Auch freuen wir uns, dass in diesem Jahr das renommierte Autorenfestival filmzeit seine kinderfilmzeit im Rahmen des Festivals präsentieren wird. Ebenso findet sich heuer der alljährliche „Marktplatz“ der FreiwilligenAgentur Knotenpunkt in der Reihe der Veranstaltungen“, erläutert Alfred Riermeier, Jugend- und Familienreferent der Stadt Kaufbeuren und Mitveranstalter weitere Programmdetails. All dies seien sichtbare Früchte der erfolgreichen Netzwerkarbeit, die in den letzten zehn Jahren geleistet worden sei, so Riermeier.
Eine der ersten Veranstaltungen des Festivals ist der Kinderkulturtag am Samstag den 28.9. in der Aula des Jakob-Brucker-Gymnasiums. Von 13 bis 18 Uhr bietet der Kinderschutzbund ein umfangreiches Programm. Der Zauberer „Magic Martin“ die Clownin Panini, eine Breakdancegruppe, Anam Cara sowie Kolibri werden die jungen Gäste unterhalten. Daneben dürfen die Kinder an Aktivständen von Vereinen und Institutionen selbst Hand anlegen und spielen und basteln.

Eine Gesamtübersicht über alle Veranstaltungen des vom Bundesprogramm „TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“ und dem Integrationsbeirat der Stadt Kaufbeuren geförderten Festivals finden Interessierte unter www.kaufbeuren-aktiv.de/veranstaltungen.

Quelle: Marketing-Agentur Claus Tenambergen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis