Energiewechsel

Landratsamt Fürstenfeldbruck: Erzähltheater am Bauernhofmuseum Jexhof

Pressemeldung vom 29. August 2016, 14:07 Uhr

Am Donnerstag, 8. September 2016, um 19.00 Uhr startet das von Franz Csiky eigens für das Bauernhofmuseum Jexhof (bei Schöngeising) verfasste Erzähltheater: „Fremd. Sein. Heimat. Oder wenn Vergangenheit und Zukunft Gegenwart werden.“

Es dreht sich um ein Geschwisterpaar „mit Migrationshintergrund“, welches einen Fluchtkoffer voller Aufzeichnungen über die Vertreibung der Familie aus dem Böhmerwald von einer verstorbenen Tante erbt. Es geht aber nicht um Nostalgie. Viel wichtiger ist der Spannungsbogen zwischen „altheimatlicher“ Prägung und „neuheimatlichem“ Assimilationswunsch oder -druck. Der Autor Franz Csiky hat dabei den vielfarbigen Stoff zu einer ebenso vielfarbigen Spielvorlage geformt – kabarettesk, satirisch und musikalisch entsteht ein Bild, das auf unterhaltsame und nachdenkliche Weise ein „Damals“ mit dem „Heute“ zusammenführt. Es soll zudem vor dem erneuten Entstehen von Ressentiments, Ablehnung und Rassismus warnen.

Es spielen Michaela Stögbauer und Kurt Schürzinger und inszeniert wird das Theaterstück von Rolf P. Parchwitz. Musikalisch unterstützt werden Szenerie und Gesang durch Saxophon und Klarinette von David Jäger. Der Eintritt kostet 18 €, der ermäßigte Eintritt 14 €. Anmelden können Sie sich unter der 08153/93250 (Di.-Sa. 13-17 Uhr, So. 11-18 Uhr). Unterstützt wird die Produktion von der Bürgerstiftung für den Landkreis Fürstenfeldbruck.

Weitere Aufführungen finden am 9. September und 10. September jeweils um 19.00 Uhr statt.

Quelle: Landratsamt Fürstenfeldbruck

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis