Energiewechsel

Landratsamt Fürstenfeldbruck: Im Landkreis Dachau, Karlsfeld Ortsteil Rothschwaige, musste es am Mittwoch schnell gehen.

Pressemeldung vom 21. Dezember 2016, 16:50 Uhr

Ein werdender Vater meldete sich um 7.45 Uhr über den Notruf 112 in der integrierten Leitstelle und teilte mit, dass seine Frau ein Kind bekommt und der Kopf des Kindes bereits zu sehen sei. Zeitgleich mit der Alarmierung der Rettungskräfte und des Notarztes für Neugeborene hat der Disponent den werdenden Vater am Telefon angeleitet, wie er seine Frau bei der Geburt unterstützen kann. Der aufgeregte Vater nahm alle Anweisungen und Tipps dankbar an. Die herbeigeeilte Oma wurde an die Haustüre geschickt, um die Rettungskräfte einzuweisen. Bereits nach sechs Minuten war das Kind entbunden. Der Mitarbeiter der Leitstelle blieb solange am Telefon, bis Unterstützung eintraf und gab Hinweise zur Versorgung des Neugeborenen. Zwei Minuten später trafen die ersten Kräfte mit dem Rettungswagen ein.

Ob Bub oder Mädchen zur Welt gekommen ist, blieb vorerst unklar, da sich der Vater nicht getraut hatte, nachzusehen. Mutter, Kind und auch der frisch gebackene Vater sind wohlauf.

Quelle: Landratsamt Fürstenfeldbruck

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis