Energiewechsel

Landratsamt Fürstenfeldbruck: Weihnachtsfeiern in Asylbewerberunterkünften

Pressemeldung vom 23. Dezember 2016, 12:31 Uhr

Durch das Engagement der örtlichen Asylhelferkreise, der Mitarbeiter des Landratsamtes Fürstenfeldbruck, sowie der Bewohner der Asylbewerberunterkünfte selbst fanden in der Vorweihnachtszeit für insgesamt 230 im Landkreis Fürstenfeldbruck untergebrachten Flüchtlingskinder kleine Weihnachtsfeiern statt. Alle geflohenen Kinder bis 14 Jahre bekamen eine Aufmerksamkeit in Form einer Weihnachtsgeschenktüte, in der sich Obst, Schokolade und ein kleines Spielzeug verstecken. Alle Präsente wurden von einer Spielwarenhandlung liebevoll zusammengestellt.

Die Weihnachtsfeste fanden bereits in mehreren Asylbewerberunterkünften statt. So wurde beispielsweise in Olching am 22. Dezember 2016 mit 35 Kindern und deren Eltern gefeiert. Neben traditionellem Weihnachtsgebäck fanden sich auf den Tellern der Feiernden auch Spezialitäten aus den unterschiedlichen Herkunftsländern, die von den Bewohnern zubereitet wurden. Viele Flüchtlinge nutzten die Gelegenheit, um sich bei den zahlreichen Asylhelfern zu bedanken. Die durch Mitglieder des Helferkreises Olching organisierte Band „Who Knows“ aus Landsberg trug zur vorweihnachtlichen Stimmung bei.

Zur gleichen Zeit fanden sich auch die Bewohner zweier Unterkünfte in Fürstenfeldbruck zusammen und ließen das Jahr zusammen mit ihren Helfern und Objektbetreuern des Landratsamtes ausklingen. In Puchheim versammeln sich am Vormittag des 24. Dezembers 2016 alle Kinder der Unterkunft und stimmen sich gemeinsam mit ihren Eltern, dem Helferkreis und dem ersten Bürgermeister, Norbert Seidl, auf den Heiligen Abend ein.

Finanziert werden die Präsente für die Flüchtlingskinder durch den Freistaat Bayern. Die durch ihn finanzierten Geschenke im Wert von jeweils zehn Euro dürfen nur im Rahmen geschlossener Feiern in Asylbewerberheimen und nur als Sachleistung ausgegeben werden. Die Geschenktüten erhalten die Flüchtlingskinder unabhängig von ihrer Religion, damit das Weihnachtsfest von allen gemeinsam gefeiert werden kann.

Quelle: Landratsamt Fürstenfeldbruck

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis