Energiewechsel

Lindenberg: Open-Air „Kanaan“ – Eine Heavy-Metal-Oper im Freien

Pressemeldung vom 1. Juli 2015, 11:24 Uhr

Am 4. Juli 2015 kommt das Landestheater Schwaben mit einer ganz besonderen Inszenierung nach Lindenberg: Gespielt wird die Heavy-Metal-Oper „Kanaan“ und zwar als Open-Air im Innenhof des Gymnasiums Lindenberg. Beginn ist um 21 Uhr. Um 20:15 Uhr gibt es eine kurze Einführung in das Stück.

Das ungewöhnliche Genre der Heavy-Metal-Oper wurde vom Landestheater im Jahr 1998 entwickelt und feierte mit Produktionen wie „Lilith“ große Erfolge.

„Kanaan“ ist bereits die vierte Oper dieser Art. Intendant Walter Weyers nimmt sich darin der Geschichte von Abraham an, dem Urvater der drei Weltreligionen Christentum, Judentum und Islam. Er erzählt die biblische Geschichte in lyrischer Form, die getragen wird von der orientalischen Heavy-Metal Musik von „Amaseffer“ und „Orphaned Land“. Diese israelische Band ist im gesamten Nahen Osten erfolgreich, gibt Konzerte auf der ganzen Welt und hat Anhänger sowohl auf israelischer wie palästinensischer Seite.

Die Musik ist ein wichtiger Baustein in diesem Projekt, das aber noch mehr künstlerische Spielfelder miteinander verwebt. So zeichnet einer der erfolgreichsten deutschen Graffiti-Künstler, Loomit, für das Bühnenbild verantwortlich, und der Tänzer Can Arslan hat beeindruckende Tanzchoreographien in das Stück eingebaut.

Walter Weyers möchte mit seiner Inszenierung daran erinnern, dass jene, die sich heute unversöhnlich gegenüberstehen, denselben kulturgeschichtlichen Ursprung haben.

Die biblische Geschichte:
Abraham werden von Gott zahlreiche Nachkommen verheißen. Als Urvater eines neuen Volkes ist er ausersehen. Doch Sara, seine Frau, ist unfruchtbar. Sie schlägt Abraham vor, die Sklavin Hagar zu schwängern. Hagar gebiert Ismael.

Die Spannung zwischen den beiden Frauen verstärkt sich, als Sara gegen alle Erwartungen doch noch einen Sohn zur Welt bringt, Isaak. Auf Betreiben Saras werden Hagar und Ismael in die Wüste geschickt, wo ihnen der Tod droht. Sie werden jedoch vom Engel des Herrn gerettet.

Doch auch Isaak gerät in größte Bedrängnis. Sein Vater Abraham führt ihn auf Geheiß Gottes zum Altar, um ihn zu opfern. In letzter Sekunde wird er jedoch durch Gott von seinem Tun abgehalten.

Jahre später begegnen sich Ismael und Isaak das erste Mal am Grabe Abrahams, ihres gemeinsamen Vaters.

Karten und Info:
Kultur- und Gästeamt Lindenberg, Museumsplatz 1, 88161 Lindenberg
08381 – 9284310, kulturfabrik@lindenberg.de, www.lindenberg.de

Veranstaltungsort:
Innenhof Gymnasium Lindenberg, Blumenstr. 12, 88161 Lindenberg
Bei schlechter Witterung im Löwensaal Lindenberg, Löwenstr. 2, 88161 Lindenberg

Ursprünglich war das Stück für den Platz vor dem Deutschen Hutmuseum vorgesehen. Aus technischen Gründen (u.a. zu großes Gefälle), musste jedoch ein anderer Spielort gefunden werden. Im Innenhof des Gymnasiums wurden schon mehrmals Open-Airs des Landestheaters aufgeführt.

Quelle: Stadt Lindenberg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis