Energiewechsel

Lindenberg: Stadtpark-Einweihung in Lindenberg

Pressemeldung vom 28. Mai 2010, 09:08 Uhr

Im Herbst vergangenen Jahres wurde der Stadtpark in Lindenberg fertig gestellt. Jetzt, im Frühjahr, wo diese neue Erholungsfläche ihre ganzen Möglichkeiten entfaltet, gibt es ein Einweihungsfest.

Mit einer „Filmwiese“ wird am 4. Juni auf das große Fest eingestimmt. Gezeigt wird ein Film für die ganze Familie, der das Thema Fremde und Vorurteile auf höchst amüsante Weise aufarbeitet. Auf Bierbänken, mitgebrachten Decken und Kissen kann mitverfolgt werden, wie ein Franzose aus den Süden sich langsam aber sicher mit dem so ungeliebten Norden anfreundet. Und auch mit dem Dialekt der dort ansässigen „Sch’tis“, der dem Allgäuerischen nicht ganz unähnlich ist. Als Vorspiel zum Film gibt es ab 20:30 Uhr Jazz und Rock mit der Band „Off Beat“. Bei sehr schlechtem Wetter muss die Veranstaltung abgesagt werden.

Feierlich geht es auf der „Festwiese“ am 5. Juni 2010 ab 10 Uhr zu. Während des ganzen Tages laden dort ein umfangreiches Speisen- und Getränkeangebot von Lindenberger Gastronomen zum Picknick im Park ein. Auch hierfür dürfen gerne Decken mitgebracht werden. Natürlich gibt es auch Sitzmöglichkeiten.

Um 11 Uhr findet der Festakt mit „Taufe“ des Parks statt. In diesem Rahmen werden unter den zahlreichen Einsendungen mit Namensvorschlägen drei Gewinner ausgelost, sowie diejenigen mit Preisen bedacht, die sich für den Gewinnernamen „Stadtpark“ entschieden haben. Im Anschluss an den Festakt findet ein Bouleturnier auf dem neuen Bouleplatz statt. Wer von dieser Sportart noch keine Ahnung hat, dem steht der Bouleverein Lindenberg an diesem Tag zur Seite und unterweist Interessierte in das Spiel mit der Kugel. Musikalisch umrahmt wird die erste Tageshälfte von der Stadtkapelle Lindenberg. Von 15 Uhr bis 17 Uhr wird die Band „Scho wieder mir!“ aus Wangen das Publikum unterhalten.

Ab 13 Uhr wird der Stadtpark auch zu einer „Spielwiese“ für Kinder und Jugendliche. So kommt die Ravensburger Zirkusschule und bietet zwei kostenlose Workshops an. Von 13 bis 15 Uhr sowie von 15.30 Uhr bis 17.30 können ca. 60 Kinder lernen, wie man jongliert, kunstvoll Hula-Hoop-Reifen schwingt oder auch über Nägel läuft. Die Einteilung in die Gruppen erfolgt am Tag des Festes. Weiter gibt es ein Bastelangebot mit Naturmaterialien vom Kinderschutzbund und das Jugendhaus wird vor seiner Tür mit Tischkicker und -tennis sowie Basketball zu sportlichen Aktivitäten anregen. Dabei stehen Basketballspieler des TV Lindenberg mit Tipps und Tricks zur Seite. Sportlich geht es auch auf dem Fußballfeld zu, auf dem der FC Lindenberg ein Bambini-Turnier veranstaltet. Ein kleines Bähnchen wird darüber hinaus den Lindenberger Bahnhof für einen Tag wieder zum Leben erwecken. Einige Karten dafür hat die Sparkasse Lindenberg gesponsert, die dort im Vorfeld zu bekommen sind.

Auf der „Kulturwiese“ kommen Kunstfreunde auf ihre Kosten, denn dort baut die Kunst- und Kulturgruppe Lindenberg eine Blumeninstallation auf. Kunstobjekte von Schülern der Realschule Lindenberg sind darüber hinaus im ganzen Stadtpark verteilt.

Um 20 Uhr startet die „Partywiese“. Mit der Kult-Schlagerband „die ramonas“ wird der Stadtpark generationenübergreifend zur Feierzone. Knallender Höhepunkt des Tages wird um 23 Uhr ein Feuerwerk sein, welches Waldemar Stiefenhofer entzündet. Um 24 Uhr endet das Stadtpark-Fest.

Parkplatzmöglichkeiten:

Umsonst parken können Gäste der Stadtpark-Einweihung am Freitagabend und am Samstag ab 14 Uhr auf den Parkplätzen von Aldi und Kaufmarkt. Bei der VKW besteht die Parkmöglichkeit für Freitag und den gesamten Samstag. In der Tiefgarage des Einkaufszentrums kann am Freitagabend kostenlos bis 1 Uhr geparkt werden (danach Schließung), sowie am Samstag ganztägig bis 1 Uhr.

Beteiligte Gastronomen:

„Zur Krone“, „Gasthof zum Löwen“, „Lindenberger Hof“, „Bayerischer Hof“, „Notausgang“, „Wohnzimmer“, „Ü30“, „Toscana“ und „Kutscherstube“.

Weitere Informationen auf www.lindenberg.de sowie im Kultur- und Gästeamt Lindenberg, Stadtplatz 1, 88161 Lindenberg, 08381 – 80327 oder touristinformation@lindenberg.de

Quelle: Stadt Lindenberg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis