Energiewechsel

Main-Spessart: 5. Familienfest auf Gut Erlasee am Sonntag, 10. Mai

Pressemeldung vom 5. Mai 2015, 13:02 Uhr

Das Familienfest auf Gut Erlasee bei Arnstein wird dieses Jahr zum fünften Mal vom lokalen Bündnis für Familie „Arnsteiner Netz e.V.“ in Zusammenarbeit mit dem Bündnis für Familie Main-Spessart und dem Amt für Jugend und Familien des Landratsamtes Main-Spessart ausgerichtet. Mit dabei sind auch die Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB), der Caritasverband und das Familieninformationszentrum Main-Spessart. Die Flüchtlinge aus der Gemeinschaftsunterkunft in Gänheim werden wieder „Leckeres“ aus ihren Herkunftsländern servieren. Unter dem Motto „Mehr Partnerschaftlichkeit – ein Plus für die ganze Familie“ wird in diesem Jahr die partnerschaftliche Aufgabenteilung in Familie und Beruf in den Fokus gerückt.

Landrat Thomas Schiebel wirbt als Schirmherr mit dem Motto „Familien sind unsere Zukunft“ „Familienfreundlichkeit gehört zu den zentralen gesellschaftlichen Anliegen unserer Zeit, erklärt Landrat Thomas Schiebel, Schirmherr des 5. Familienfestes auf Gut Erlasee bei Arnstein. Die Familienfreundlichkeit im Kreisgebiet stärken und die vielfältigen Lebenssituationen der Familien in unserer Region in den Mittelpunkt rücken, ist nur ein Ziel des Familienfestes. Zeit füreinander und Zeit für die Familie, den Nachmittag gemeinsam genießen, Kontakte knüpfen, sich austauschen, all dies ist beim Familienfest auf Gut Erlasee mit seinem herrlichen Außengelände und den vielen Beschäftigungsangeboten möglich.

Das vielfältige Angebot bietet sich für einen Muttertagsausflug an Der Jugendzeltplatz Gut Erlasee verwandelt sich am Sonntag, 10. Mai von 13 – 18 Uhr in einen großen Spielplatz mit einem tollen Erlebnisangebot für die ganze Familie. Dort wartet ein Spielparadies mit einer Fülle von Bau-, Bewegungs- und Geschicklichkeitsspielen. Beim „Städtebauprogramm“ können aus 20.000 Parketthölzern Häuser, Brücken, Türme, Stadtviertel und Gebäude errichtet werden. Ein Bewegungsparcours u. a. mit Stelzen, Laufrädern sowie großen und kleinen „Bärenrollen“ lädt große und kleine Besucher zum Bewegen und Balancieren ein.

Magnetfußball und Flipperkicker fordern zu spannenden Wettkämpfen auf. Spezielle Spieltische mit zahlreichen Geduld- und Knobelspielen fordern heraus. Beim Steinparcours können Jung und Alt verschiedene Stationen durchlaufen und dabei kleine und große Steine „fühlen, tasten, begreifen“.

Bianca Konrad von Just-Fun-Reiten bietet von 12 – 15 Uhr Ponyspiele an. Um 15 Uhr heißt es „Manege frei“ für den integrativen Circus Bärnelli unter der Leitung von Klaus Schreiber. Therapeutisches Bogenschießen gibt es von 11 – 17 Uhr für Klein und Groß unter Anleitung von Creativworld Micha Oppel. Eine Hüpfburg für die Kleinsten ist genauso vertreten wie Spiele „anno dazumal“: Sackhüpfen, Kegeln, Dosenwerfen, Balancieren stehen hier auf dem Programm. Weiterhin lädt ein Basketballkorb zum Streetball-Spiel ein und der Turnerbund Arnstein bietet unter Leitung von Jessica Brennecke Mannschaftsballspiele an. Am Schminkstand können sich die Kinder als Löwen, Bären, Seeräuber oder andere phantasievolle Gesichter anmalen lassen. Ein Erinnerungsbild zum Mitnehmen macht die magische Kamera gegen einen kleinen Unkostenbeitrag. Bei den Spiel- und Bastelangeboten werden die minderjährigen Flüchtlinge, die in Altfeld untergebracht sind und von der Caritas betreut werden, unterstützen.

Das Familieninformationszentrum im Landratsamt schafft für alle Interessierten einen schnellen Zugang zu Angeboten für Familien im Landkreis Main-Spessart, Informationen und Flyer liegen zur Mitnahme bereit. Zentrale Themen der Bündnisse sind eine bessere Balance zwischen Familie und Beruf und eine verlässliche Kinderbetreuung – auch in den Schulferien.

Zum ersten Mal beteiligt sich auch der KAB Kreisverband Main-Spessart am Familienfest. Viele Informationen gibt es zum Thema Familie. „Familiengerechte Jobs – statt jobgerechte Familien!“ Mit diesem Slogan macht die KAB auf das Problem zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf aufmerksam und bietet Beratungsmöglichkeiten an. Ebenso an Bedeutung gewinnt die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege. Gegen 14 Uhr werden Landrat Thomas Schiebel und die Arnsteiner Bürgermeisterin Anna Stolz Grußworte zum Fest sprechen, im Anschluss spielen die „Musikmäuse“ und gegen 16 Uhr die „Rhythmusräuber“ der Bläserklasse der Werntalmusikanten in Kooperation mit der Trachtenkapelle Müdesheim/Reuchelheim. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt: Neben Bratwurst, Steaks und Pommes gibt es dieses Jahr auch frittierte Gemüsesticks, Obstspieße zum Naschen und natürlich Kaffee und Kuchen. Gerichte aus dem Iran und dem Irak bieten die Flüchtlinge aus Gänheim ab 12 Uhr an. Bei einer Äthiopischen Kaffeezeremonie gibt es den Kaffee auch zum Probieren. Der Verein für Äthiopische Entwicklungshilfe stellt seine Arbeit vor und wirbt für Unterstützung. Zebenay Maryniak, ein Gründungsmitglied des Vereins, sammelt seit 2012 Geräte und Utensilien für die medizinische Versorgung, sowie Haushaltsgegenstände – Dinge, die in Deutschland „ausgemustert“ sind, aber dort noch gute Dienste leisten können.

Quelle: Landratsamt Main-Spessart

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis