Energiewechsel

Main-Spessart: Beratung und Beschlussfassung über die Gesamtkosten der Erweiterung und Sanierung des Johann-Schöner-Gymnasiums in Karlstadt

Pressemeldung vom 15. Dezember 2016, 12:43 Uhr

Die Baumaßnahme des Johann-Schöner-Gymnasiums in Karlstadt hat einen langjährigen Werdegang. Mit der Errichtung 1977 und ersten Erweiterung 1993 bestand die Schule in der Bauweise mit einer vorgehängten Stahlbetonfassade, wie es noch an der Erwin-Ammann-Halle und der Hauptschule zu sehen ist. Mit der Einführung der Ganztagesschule/-klassen (IZBB, Investitionsprogramm Zukunft, Bildung und Betreuung) wurde die Schule 2006 um eine Mensa und Räume der Mittagsbetreuung erweitert. Um die Konjunktur zu fördern, wurde in 2009 ein Konjunkturpaket II aufgelegt. Mit der Bewerbung um eine energetische Sanierung hat die Schule eine externe Hackschnitzelheizung und die Sanierung ihrer Hülle (Dach und Wand) bekommen. Zwingend war eine Durchführung der Maßnahme bis Ende 2011 geboten. Leider war zu diesem Zeitpunkt das Innenleben der Gebäude, mit der technischen Gebäudeausstattung, von dieser Sanierung ausgenommen. Hier wurde 2011 jedoch die Möglichkeit eröffnet, eine Förderung für eine Generalsanierung zu beantragen, die jedoch sofort in 2012 beginnen musste. So schloss sich an die fast drei Jahre Bauzeit eine Generalsanierung mit Erweiterung an.

Der Auftrag wurde ursprünglich vergeben mit einem Kostenaufwand in Höhe von 16,4 Mio. €.

Im Zuge der Abwicklung der Baumaßnahme ergeben sich begründete Kostenmehrungen. Diese wurden bereits im Fachausschuss besprochen, aber noch nicht vom Kreistag bewilligt.

Die Kostenmehrungen betreffen folgende Bereiche: Containermiete (600.000 €) technische Ausführung (30.000 €) Unterschränke Übungssaal Chemie (7.900 €) Verkabelung Beamer, Mikroskope (10.000 €) Lüftungsanlage Revisionsöffnungen (8.000 € Bauschutt Entsorgungskosten (50.000 €) Gestaltung Außenanlagen (75.000 €) Freianlage-Kameraüberwachung (31.000 €) Frischwasserbehälter, Sportplatzbewässerung (40.000 €) Kanaluntersuchung und -sanierung (20.000 €) Mehraufwand Installationsleitungen (40.000 €) Fußbodenheizkreis (22.000 €) Belüftung Sanitärtrakte (36.000 €) Gebäudeleittechnik (30.000 €)

Die größte Position a) beruht auf geänderten Voraussetzungen, auf Planungsfehlern beruht die Position e).

Frau Tratberger wird die Mehrkosten für die Erweiterung und Sanierung des Johann-Schöner-Gymnasiums Karlstadt in der Sitzung anhand einer Präsentation eingehend erläutern.

Der Bauausschuss gab in seiner Sitzung vom 05.12.2016 eine Empfehlung für die Bewilligung der Mehrkosten ab.

Beschlussvorschlag:

Die Überschreitung der Gesamtkosten wird bewilligt.

Die Kostenmehrungen betreffen mit aktuellem Stand folgende Bereiche: Containermiete (600.000 €) technische Ausführung (30.000 €) Unterschränke Übungssaal Chemie (7.900 €) Verkabelung Beamer, Mikroskope (10.000 €) Lüftungsanlage Revisionsöffnungen (8.000 € Bauschutt Entsorgungskosten (50.000 €) Gestaltung Außenanlagen (75.000 €) Freianlage-Kameraüberwachung (31.000 €) Frischwasserbehälter, Sportplatzbewässerung (40.000 €) Kanaluntersuchung und -sanierung (20.000 €) Mehraufwand Installationsleitungen (40.000 €) Fußbodenheizkreis (22.000 €) Belüftung Sanitärtrakte (36.000 €) Gebäudeleittechnik (30.000 €)

Die sich daraus ergebende Korrektur der Gesamtkosten von 16,4 Mio. € auf 17,4 Mio. € ist im Haushalt 2018 zu berücksichtigen.

Quelle: Landratsamt Main-Spessart

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis