Energiewechsel

Main-Spessart: Bewegen statt heben!

Pressemeldung vom 3. Juni 2015, 16:23 Uhr

Kräfte- und rückenschonend pflegen mit Hilfe von Kinästhetik

Das Landratsamt Main-Spessart – Fachstelle für allgemeine Seniorenarbeit – bietet am Samstag, 20. Juni, ein Seminar für pflegende Personen mit bewegungseingeschränkten Angehörigen an. Es findet von 10.00 – 14.30 Uhr im Speisesaal des Krankhauses Marktheidenfeld, Baumhofstraße 91 – 91 statt. Referentin ist die Kinästhetiktrainerin und Palliativfachkraft Ruth Merholz.

In diesem Halbtagesseminar sollen Angehörige erfahren, wie sie sich selbst in der Pflege entlasten und den Pflegebedürftigen in seinen täglichen Aktivitäten unterstützen können. Wo darf ich einen Pflegebedürftigen am besten anfassen, wenn ich helfen will? Wo könnte es ihm wehtun? Unter Anleitung können Möglichkeiten für Bewegungs- und Lagerungsunterstützung erprobt werden, etwa wie man den Pflegebedürftigen vom Bett in den Stuhl setzt, ihn auf die Seite lagert und zum Essen aufsetzt. Kinästhetik bedeutet Bewegungswahrnehmung und ist ein Konzept, welches individuell die Bewegungs- und Wahrnehmungsfähigkeit fördert und mit dem Angehörige kräfte- und rückenschonend arbeiten können.

Interessierte melden sich bitte beim Landratsamt Main-Spessart – Fachstelle für allgemeine Seniorenarbeit – unter der Tel. Nr. 0 93 53 / 793 – 11 46 an, E-Mail: Monika.Rothagen@Lramsp.de.
Der Unkostenbeitrag beträgt 8,00 €, die Teilnehmerzahl ist auf 12 bis 16 Personen schränkt. Es wird gebeten, eine Decke und ein kleines Kissen mitzubringen. Auf Wunsch besteht gegen Aufpreis die Möglichkeit zu Mittag zu essen.

Quelle: Pressestelle im Landratsamt Main-Spessart

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis