Energiewechsel

Main-Spessart: Elena Reinhard ist neue kommunale Behindertenbeauftragte

Pressemeldung vom 14. Juli 2016, 14:30 Uhr

Für den Landkreis Main-Spessart wurde kürzlich Elena Reinhard als neue kommunale Behindertenbeauftragte bestellt. Ihre Aufgabe ist es, den Landkreis bei der Umsetzung der Ziele des Bayerischen Behindertengleichstellungsgesetzes zu beraten. Als ehrenamtliche Mitarbeiterin der Lebenshilfe Lohr bringt sie bereits Erfahrung im Umgang mit Menschen mit Behinderung mit.

Im Jahr 2009 ist in Deutschland das Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen (UN-Behindertenrechtskonvention) in Kraft getreten. Die Konvention hat das Leitbild der sogenannten „Inklusion“. Das bedeutet: Nicht der Mensch mit Behinderung muss sich anpassen, um „dabei“ sein zu können, sondern seine Bedürfnissen müssen in allen gesellschaftlichen Bereiche berücksichtigt werden. Niemand darf ausgegrenzt werden. So die Forderung der Konvention. Bei der praktischen Umsetzung sind besonders die Kommunen gefordert. Hier haben Menschen mit Behinderungen ihren Lebensmittelpunkt, hier wollen sie soweit wie möglich am Leben in der Gemeinschaft teilhaben.

„Das Ziel ist es, die Teilhabe und die selbstbestimmte Lebensführung von Menschen mit Behinderungen in unserem Landkreis zu fördern“, so die 30-jährige Reinhard zu ihrer neuen Aufgabe. „Der Schwerpunkt meines Aufgabenbereiches liegt insbesondere in der Beratung zur Barrierefreiheit. Ich habe darauf zu achten, dass die gesetzlichen Vorgaben für barrierefreies Bauen eingehalten werden. Barrierefrei sind Lebensbereiche dann, wenn Menschen mit und ohne Behinderung sie gleichberechtigt erreichen und nutzen können. Ohne besondere Erschwernis und grundsätzlich ohne fremde Hilfe. Dabei muss auf die unterschiedlichen Arten der Einschränkungen baulich reagiert werden“. Sie wird nun in den nächsten Wochen die gemeindlichen Einrichtungen des Landkreises besuchen, um sich selbst einen Überblick über die Barrierefreiheit zu verschaffen. Um die Öffentlichkeit schnell und einfach über die vielen Aspekte ihrer Arbeit unterrichten zu können, bereitet sie zur Zeit einen Internetauftritt vor, der in Kürze über www.main-spessart.de aufgerufen werden kann. Die Behindertenbeauftragte ist von Montag bis Freitag von 12:30 bis 15:00 Uhr unter 0 93 53 / 793- 36 10 telefonisch zu erreichen. Gerne berät sie nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung auch im persönlichen Gespräch. Die Örtlichkeit wird nach den jeweiligen Erfordernissen individuell festgelegt.

Quelle: Landratsamt Main-Spessart

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis