Energiewechsel

Main-Spessart: Landkreis Main-Spessart setzt Notfallplan um – Unterbringung von Asylbewerbern erfolgt im ehemaligen Brauerinternat in Arnstein

Pressemeldung vom 20. Juli 2015, 15:21 Uhr

Ab Dienstag, 28.Juli muss der Landkreis Main-Spessart nach Mitteilung der Regierung von Unterfranken Unterkünfte als Erstaufnahmeeinrichtung für bis zu 200 Flüchtlinge bereithalten. Bereits Ende vergangenen Jahres war ein entsprechender Winternotfallplan erarbeitet worden. Anstelle der ursprünglich vorgesehenen Erwin-Ammann-Halle in Karlstadt soll jetzt aufgrund der sommerlichen Temperaturen das ehemalige Brauerinternat in Arnstein belegt werden. Hier kann man den Flüchtlingen deutlich bessere Bedingungen für die Unterbringung bieten. In den nächsten Tagen werden hierfür die notwendigen Vorbereitungen getroffen. Es ist dort eine maximale Belegung mit 174 Personen möglich. Für die verbleibenden Flüchtlinge laufen derzeit Vertragsverhandlungen für ein Mietobjekt.

Quelle: Landratsamt Main-Spessart

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis