Energiewechsel

Main-Spessart: Main-Spessart auf dem Weg zum fairen Landkreis

Pressemeldung vom 5. September 2013, 12:42 Uhr

Wirte, Kirchen, Schulen und Einzelhändler sollen mit ins Boot

Main-Spessart will „Landkreis des fairen Handels“ werden und damit ein Zeichen setzen gegen ausbeuterische Kinderarbeit, für gerechte Preise und angemessene Löhne für die Menschen in den sogenannten Entwicklungsländern. Der Landkreis steht damit nicht allein: Weltweit sind mehr als 1.000 Kommunen mit dabei, in Deutschland sind es aktuell 180. Die Aktiven hoffen zum einen auf die Mitarbeit engagierter Bürger und zum anderen auf die Meldung interessierter Kaufleute und Gastronomen, die sich die Aufnahme fair gehandelter Produkte in ihr Angebot vorstellen können. Das Sortiment besteht mittlerweile nicht nur aus Waren wie Kaffee und Schokolade, sondern umfasst auch beispielsweise Saft, Kekse, Zucker und sogar Blumen. Auch Händler die bereits fair gehandelte Waren anbieten, werden gebeten sich zu melden. Die nächste Sitzung der Steuerungsgruppe findet am 10. September um 19.30 Uhr im Hotel-Restaurant Zur Schönen Aussicht Marktheidenfeld statt. Interessierte sind herzlich dazu eingeladen.

Quelle: Landratsamt Main-Spessart

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis