Energiewechsel

Main-Spessart: Trennung/Scheidung – Wie werden Vermögen / Schulden geteilt?

Pressemeldung vom 2. November 2011, 14:14 Uhr

Wenn Paare heiraten und sie nichts anderes festlegen, tritt automatisch der Güterstand der
Zugewinngemeinschaft in Kraft. Welche Konsequenzen der Güterstand mit sich zieht, das
wird den meisten Betroffenen erst dann bewusst, wenn der Bund fürs Leben vorzeitig endet.
Jetzt ist der große Kassensturz angesagt. Jetzt geht es darum, das während der Ehe
erwirtschaftete Vermögen – oder auch die Schulden – aufzuteilen. Als Faustregel für den
sogenannten Zugewinnausgleich gilt: Jeder behält das Vermögen, das er in die Ehe
einbrachte. Der Zuwachs des Vermögens und die während der Ehe aufgelaufenen Schulden
werden geteilt. Die Berechnung erscheint sehr einfach, jedoch in der Praxis erweist es sich
oft als sehr schwierig festzustellen, was war Mein und was war Dein als die Ehe begann.
Joachim Bensch, Fachanwalt für Familienrecht und Mediator, wird über die aktuelle
Rechtsprechung informieren. Der Vortrag zum Thema „Trennung und Scheidung – Wie
werden gemeinsam erworbenes Vermögen und Schulden aufgeteilt?“ findet am Donnerstag,
dem 27. Oktober, um 19.30 Uhr, im Caritas Seniorenzentrum St. Thekla, Ludwigskai 12,
97072 Würzburg, statt. Veranstalter ist der Interessenverband Unterhalt und Familienrecht
(ISUV). Der Eintritt ist kostenfrei.

Weitere Infos erhalten Interessierte bei der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises
Main-Spessart, Birgit Seubert, Tel. 0 93 53 / 793-1217 oder E-Mail:
Birgit.Seubert@Lramsp.de sowie im Internet unter http://www.isuv.de.

Quelle: Pressestelle im Landratsamt Main-Spessart

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis