Energiewechsel

Memmingen: „Odyssey“-Broschüre an Oberbürgermeister übergeben

Pressemeldung vom 17. Juni 2015, 12:42 Uhr

Dokumentation der erfolgreichen Meile-Ausstellung von Robert Koenig im Hermansbau

Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger freute sich, zur Präsentation der druckfrischen Broschüre „Odyssey – Wächter der Erinnerung“ durch Kulturamtsleiter Dr. Hans-Wolfgang Bayer auch den britischen Künstler Robert Koenig im Rathaus begrüßen zu dürfen. Das 44-seitige Heft ist eine ansprechend gestaltete Dokumentation der mit mehr als 8.400 Besuchern überaus erfolgreichen Meile-Ausstellung im Hermansbau.

Zur Übergabe der Broschüre hieß der Rathauschef auch den Grafikdesigner Helmut Müller, den Fotografen Michael Weinmann, die DIG-Vorsitzende und Autorin Efrat Pan sowie Kulturamtsmitarbeiterin Julia Mayer in seinem Amtszimmer willkommen. „Es war uns eine besondere Freude, als erster Ausstellungsort in Bayern den Künstler und seine mehr als 40 Wächter der Erinnerung im Rahmen des städtischen Kulturfestivals vom 6. Juli bis 3. August 2014 in Memmingen begrüßen zu dürfen“, stellte Holzinger fest. Robert Koenig habe während seines Aufenthaltes in Memmingen aus Baumstämmen des Stadtwaldes zwei neue Skulpturen geschaffen. Dabei ließ er sich von den Geschichten der jüdischen Familien Bacharach und Rosenbaum inspirieren. Damit habe die „Odyssey“ im Jahr der ersten Verlegung von „Stolpersteinen“ in Memmingen durch den Künstler Gunter Demnig an die Erinnerung und das Gedenken an die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft angeknüpft. „Die Ausstellung wurde Teil unserer Stadt und Erinnerungskultur“, so Holzinger.

„In Weingarten, wo ich in den letzten Wochen anlässlich des 150-jährigen Bestehens der Stadt mit der Ausstellung zu Gast war, hatte ich viel Kontakt mit Flüchtlingen aus Afrika“, berichtete Robert Koenig. Auf dem Weingartener Münsterplatz entstand eine weitere Holzskulptur, erstmals mit dem Antlitz eines Afrikaners. Das „Odyssey“-Projekt zeige, dass die Themen Migration, Entwurzelung, Heimatlosigkeit und Vertreibung heute aktueller als je seien, betonte der Kulturamtsleiter.

Bayer erinnerte an das umfangreiche Begleitprogramm zur Meile-Ausstellung mit offener Künstlerwerkstatt, Künstlergespräch, Schüler- und Erwachsenen-Workshops und einem Filmprojekt inmitten der Holzskulpturen. Bayer dankte der Volkshochschule, dem Vöhlin-Gymnasium und der Deutsch-Israelischen Gesellschaft (DIG) für die gelungene Kooperation und allen an der Broschüre beteiligten Autoren und Fotografen sowie dem Grafiker für ihre Beiträge.

Die Broschüre „Odyssey – Wächter der Erinnerung“ über die Ausstellung von Robert Koenig im Hermansbau Memmingen vom 6. Juli bis 3. August 2014 ist zum Preis von 8 Euro in der Stadtinformation, im Stadtmuseum, im Strigel- und Antonitermuseum sowie in der Mewo-Kunsthalle erhältlich. Während des städtischen Kulturfestivals „Memminger Meile“ vom 25. Juni bis 7. Juli 2015 kann die Broschüre auch an der Abendkasse im Kulturzelt auf der Grimmelschanze erworben werden.

Quelle: Pressestelle der Stadt Memmingen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis