Energiewechsel

Mindelheim: 17. Mindelheimer Jazztage JAZZ ISCH! vom 15. bis 18. April 2010

Pressemeldung vom 15. Februar 2010, 15:09 Uhr

Auch zu den 17. Mindelheimer Jazztagen JAZZ ISCH verspricht Organisator Peter Schmid wieder Überraschendes, Traditionelles, Bewegungsförderndes, und auch diesmal eine ordentliche Prise Stimme.
Der Festivalauftakt am Donnerstag, den 15. April 2010, könnte hochkarätiger kaum sein: Helen Schneider, in den 80er Jahren für „Rock’n’Roll Gypsy“ gefeiert, kommt mit ihrer Band und dem wunderbaren Jazzprogramm „Dream a little dream“ ins Mindelheimer Stadttheater. Die Kritiker schreiben: „Das Jazzalbum dieser kolossalen Interpretin ist zweifellos ein Traum – und in Wahrheit ganz groß. Sinnlich, innig, einzigartig!“
Am Freitag, 16. April 2010, kann sich die JAZZ ISCH-Gemeinde ebenfalls auf etwas ganz Besonderes freuen: Es gastiert das Landes-Jugendjazzorchester Bayern im Stadttheater. Das allein bedeutet schon Big Band Jazz vom Feinsten, fetzige Bläser-Soli und swingende Rhythmen. Die künstlerische Leitung hat dabei kein Geringerer als Harald Rüschenbaum. An diesem Abend wird das Ganze noch garniert durch die gefühlvolle Stimme von Lydia Schiller und den Ausnahme-Trompeter Matthias Schriefl. Letzterer gehört auch mit seinen eigenen Projekten zu den angesagtesten Nachwuchsmusikern der deutschen Jazz-Szene. Und extra für Mindelheim werden unter dem Begriff „Mindeltime“ musikalische Köstlichkeiten erarbeitet!
Am Samstag, 17. April 2010, kommt der unbestritten erfolgreichste Jazzmusiker Australiens in die Dampfsäg nach Sontheim: James Morrison. Die Konzerte des Multiinstrumentalisten, der mit seinem Quartett die Dampfsäg in höhere Sphären blasen wird, werden fast überall mit Standing Ovations gefeiert. „Eigentlich ein Pflichttermin für alle, die je ein Blasinstrument in der Hand hatten – und dies gilt nicht nur für Jazzer“, ergänzt Peter Schmid.
Zum Jazz isch-Abschluss am Sonntag, den 18. April 2010, kommt eine Sängerin in die Dampfsäg, die schon längst kein Geheimtipp mehr ist: Kristin Asbjornsen. Das aktuelle Album der Norwegerin „The night shines like the day“ schoss unmittelbar nach Veröffentlichung auf den zweiten Platz der Pop-Charts (!). Die Lieder enthalten Elemente von Jazz, Folk, Blues, Gospel, Spiritual und afrikanische Musik. Und die Stimme steht dabei in reizvollem Kontrast zu den überwiegend sanften, wunderschönen Melodien. Peter Schmid: „Dieser Abend ist für mich der absolute Tipp. Irgendwie höre ich bei Kristin fast immer einen Hauch von Janis Joplin durch, dann wieder eine norwegische Elfe“.
Das Programm gibt es auch im Internet unter www.jazz-isch.de, bzw. bei der Tourist-Information Mindelheim, Tel. 08261-991520, Karten unter anderem beim MZ Kartenservice Mindelheim, Tel. 08261/991375 und bei Schreibwaren Rauch, Tel. 08261/1644.

Quelle: Stadt Mindelheim

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis