Energiewechsel

Neumarkt i.d.OPf.: Bilanz zum Frühlingsfest 2015

Pressemeldung vom 4. Mai 2015, 15:35 Uhr

Stadt Neumarkt, Oberbürgermeister Thomas Thumann:
„Unser Frühlingsfest wurde heuer nicht gerade vom Wetter verwöhnt. Trotzdem haben wir ein stimmungsvolles und für die Wetterbedingungen gut besuchtes Fest erleben dürfen. Beeindruckend für mich war es, dass sich viele Besucher nicht von dunklen Wolken oder gar leichtem Regen abschrecken ließen. Ich freue mich auch, dass die Frühlingsfest-Ausstellung wieder ein großer Erfolg war, am Samstag und auch zum Teil am Sonntag konnten wir einen guten Besucherzuspruch verzeichnen. Und das Schafkopfrennen, dessen Premiere wir beim Frühlingsfest erleben durften, hat mit 356 Teilnehmern für eine volle Kleine Jurahalle gesorgt. Ich bedanke mich sehr herzlich bei allen Beteiligten, beim Festreferenten und dem Festausschuss, dem Festwirt, den Schaustellern, der Festbrauerei, den Ausstellern und den Tierhaltern, bei den Mitarbeitern der Polizei, des Sicherheitsdienstes und des BRK und bei den Mitarbeitern der Stadt, allen voran beim Hauptamt mit dem Leiter Thomas Thumann und seinen Mitarbeitern, bei Johann Paulus sowie beim Bauhof und der Stadtgärtnerei. Sie haben alle dazu beigetragen, dass es ein attraktives Frühlingsfest gewesen ist.“

Festreferent Richard Graf:
Der Festreferent zieht eine positive Bilanz zu seinem zweiten Frühlingsfest: „Auch wenn es oftmals sehr verregnet war, es kamen viele tausend Besucher zu unserem Frühlingsfest und zur Frühlingsfest-Ausstellung und es herrschte eine tolle Stimmung am Festplatz und in der Jurahalle“. Begeistert zeigt sich Richard Graf von dem vielfältigen Programm mit der großen Ausstellung, dem Haflingertreffen und dem Eselrennen, das besonders Familien angezogen hat. Das erste Schafkopfrennen war ein voller Erfolg und hat die Erwartungen noch übertroffen. Der Festreferent ist beeindruckt über das hervorragende Zusammenspiel der Beteiligten auf dem Festplatz: „Man merkt, dass hier schon über viele Jahre und Jahrzehnte eine gute Zusammenarbeit gepflegt wird und ich freue mich, dass ich in dieses Team bestens aufgenommen wurde“.

Festwirt Albert Zollbrecht:
„Leider hat das Wetter in diesem Jahr beim Frühlingsfest nicht so mitgespielt, so dass trotz des tollen Programms am Festplatz und in der Jurahalle nicht so viele Gästegekommen sind“ sagt Festwirt Zollbrecht. Am Donnerstag und Samstag war dennoch abends die Jurahalle sehr gut besucht und die Bands „Gipfelstürmer“ und „Best-of-Band“ haben für tolle Stimmung gesorgt. Sehr erfreut zeigt sich der Festwirt über den Erfolg des ersten Schafkopfrennens beim Frühlingsfest. Der Festwirt lobt die sehr gute Zusammenarbeit mit allen Verantwortlichen für das Fest und freut sich schon auf das JURA-Volksfest im August.

Schausteller, Günter Wunderle:
„Wir sind mit einem blauen Auge davon gekommen“, so fasst Schaustellerchef Günther Wunderle das Frühlingsfest 2015 aus Sicht der Schausteller zusammen. „Am meisten Besucher hatten wir am Samstag mit dem Familiennachmittag und bis in den Abend hinein. Wir waren überrascht, dass auch am Sonntag, trotz des durchwachsenen Wetters, so viele Gäste auf den Festplatz gekommen sind.“ Die Schausteller sind trotz vieler Regenzeiten mit dem Frühlingsfest 2015 zufrieden.

PI Neumarkt, PHK Bernhard Kölbl:
Polizeilich gesehen war es auf dem Frühlingsfest heuer sehr ruhig, was offensichtlich dem schlechten Wetter zuzuschreiben ist. Am Freitag, 01.05.2015, gg. 00.15 Uhr wurde ein 17-jähriger Azubi beim Heimweg vom Festplatz in Höhe des Real-Marktes mit zwei gestohlenen Bierkrügen erwischt.
Am Samstag, 02.05.2015, gg. 00.55 Uhr wollte ein 24-Jähriger seinem Bruder nach dem Besuch des Frühlingsfestes auf der abgesperrten Baustelle des Willibald-Gluck-Gymnasiums zeigen, wie man einen Bagger fährt. Dort wurde er von der Polizeistreife angetroffen.
Am Samstag, 02.05.2015, wurde ein Mountainbike, Marke Bulls, Farbe silber/schwarz mit roten Streifen am seitlichen Rahmen, am Hintereingang des G 6 entwendet. Das Fahrrad war mit einem Zahlenschloss versperrt.
Ein 24-jähriger Mann, der als Bedienung auf dem Frühlingsfest arbeitete, wurde am 01.05.2015, gg. 00.10 Uhr in der großen Jurahalle von einem ca. 27 Jahre alten Besucher unvermittelt mit dem Fuß gegen dessen Schienbein getreten. Außerdem wurde er mit diversen Ausdrücken beleidigt.

Sicherheitsdienst Neumarkt, Franz Wildfeuer:
Franz Wildfeuer vom gleichnamigen Sicherheitsdienst ist mit dem Verlauf des Neumarkter Frühlingsfestes aus dem Blickwinkel „Sicherheit und Ordnung“ sehr zufrieden. „Die überschaubaren Vorkommnisse lagen im absolut normalen Bereich und es gab keine gravierenden Vorkommnisse, die Anlass zur Sorge geben würden“, so Wildfeuer. Er lobte auch die gute Zusammenarbeit mit allen Beteiligten am Festplatz, insbesondere mit der PI Neumarkt.

BRK Kreisverband Neumarkt, GF Klaus Zimmermann:
Die Rot-Kreuz Bereitschaften aus Neumarkt und Woffenbach waren täglich mit drei Helferinnen und Helfern in der Sanitätswache in der großen Jurahalle einsatzbereit. Sie wurden vom Glückshafenpersonal im Losstand des Roten Kreuzes unterstützt. Die Statistik von Donnerstag, 30.04.2015 – Sonntag, 03.05.2015 ergab folgende Zahlen: 29 Erste-Hilfe Leistungen wurden vorgenommen. Dies waren Herz-und Kreislaufbeschwerden, Prellungen, Schnitt- und Schürfverletzungen sowie Platzwunden und Schwellungen. Davon waren vier Abtransporte durch den Rettungsdienst ins Klinikum notwendig. „Durch den Einsatz der Rot-Kreuz-Helferinnen und Helfern konnte das Frühlingsfest 2015 mit der Ersten-Hilfe-Versorgung wieder mit rund 150 ehrenamtlichen Helferstunden kompetent abgedeckt werden“ so BRK-Kreisgeschäftsführer Klaus Zimmermann.

Quelle: Stadt Neumarkt i.d.OPf.

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis