Energiewechsel

Neumarkt i.d.OPf.: Fundfahrräder kamen unter den Hammer

Pressemeldung vom 7. Mai 2015, 10:27 Uhr

Die Stadt Neumarkt hat wieder Fundfahrräder versteigert. Weit über 100 Interessierte kamen zu dieser Auktion in die Fahrzeughalle am städtischen Bauhof, wo Alfred Frauenknecht, der Leiter des Einwohnermeldeamtes als „Auktionator“ fungierte. Insgesamt 68 Räder konnte er so an die Frau und den Mann bringen, lediglich ein Fahrrad wurde nicht versteigert. Auch ein Roller fand seinen Abnehmer – für 60 Euro nahm ihn der neue Besitzer mit. Bei den Fahrrädern lagen die Zuschläge zwischen 2 Euro für das günstigste Fahrrad und 220 bzw. 262 Euro für die beiden teuersten Fahrzeuge, jeweils Mountainbikes. Zahlreiche der Fahrräder waren noch gut in Schuss und sind so sicherlich ein Schnäppchen für die neuen Besitzer gewesen. Zahlreiche andere Drahtesel sind aber mehr oder weniger überholungs- und verbesserungswürdig. Manche Zweiräder werden zudem von den Käufern gar nicht erworben, um sie nach einer Reparatur wieder fahrtüchtig zu machen, sondern um von ihnen Einzelteile für die Reparatur anderer Fahrräder zu nutzen. Insgesamt kamen aus der Fahrradversteigerung über 2.100 Euro an Erlös zustande, die wie jedes Jahr für soziale Zwecke verwendet werden.

Quelle: Stadt Neumarkt i.d.OPf.

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis