Energiewechsel

Neumarkt i.d.OPf.: Grundschule Holzheim als Botschafter für den Fairen Handel

Pressemeldung vom 18. Mai 2015, 13:44 Uhr

Die Grundschule Holzheim ist nun offiziell Botschafter für den Fairen Handel. Am vergangenen Mittwoch, den 13.5.2015 wurde der Schule die Auszeichnung zur Fair Trade School durch eine Vertreterin von Transfair überreicht. Die Schule ist damit die 122. Fair Trade Schule in Bayern und die erste Grundschule in Neumarkt, die diesen Titel führen darf. Fünf Kriterien musste die Schule dazu erfüllen, um sich nun über diese Auszeichnung freuen zu dürfen: Zunächst musste ein Schulteam aus Eltern, Lehrern und natürlich Schülern gegründet werden, dann wurde das Vorhaben in einem Fair-Trade Kompass, sozusagen in einem Leitbild, festgelegt und gemeinsam überlegt wie das Thema im Unterricht umgesetzt werden kann. Außerdem wurde das Sortiment im zuvor schon vorhandenen Schulweltladen ausgeweitet und das Thema immer wieder auch bei Schulaktionen, wie zum Beispiel an Projekttagen, aufgegriffen. Auch die Auszeichnungsfeier wurde gleich zum Anlass genommen, um sich mit dem Thema Bananen aus Fairem Handel zu beschäftigen. Die Schüler konnten sich den ganzen Vormittag über an verschiedenen Stationen über Thema informieren. Zuvor hatte man sich über alle Jahrgangsstufen hinweg bereits in verschiedenen Themenwochen mit Schokolade und Zucker aus fairem Handel beschäftigt. Letzteres wird vor allem auf den Philippinen angebaut und so nahmen die Holzheimer Schüler gleich einen philippinischen Brauch auf, um an ihrem Festtag die Ehrengäste mit einer selbstgebastelten Blumenkette zu begrüßen. Anschließend durften sich die Schüler über Grußwort von Oberbürgermeister Thomas Thumann freuen, der als Geschenk auch gleich einen fair gehandelten Fußball mitgebracht hatte. Ebenfalls anwesend waren Schulamtsdirektor Franz Hübl, Eine Welt-Promotorin Marina Malter, Fair Trade Koordinatorin Hannah Rüther sowie Christa Englhard vom Umweltbildungszentrum Haus am Habsberg, die sich ebenfalls mit den Beteiligten freuten. Bühnenreif zeigten die Schüler der 3. Klasse dann in einem Schulspiel wie Kunden im Supermarkt den Bananenbauern unterstützen können, wenn sie zu den fair gehandelten Bananen greifen. Dies beeindruckte auch Hannah Rüther, die stellvertretend für den Verein Transfair, die Auszeichnung überreichte. Sie lobt das große Engagement der Schule und freute sich über die neuen Botschafter für den Fairen Handel, da die Anzahl an verkauften Produkten zwar steige aber insgesamt jedoch der Faire Handel immer noch einen sehr geringen Teil ausmache, wie sie aufzeigte. Auch Schulleiterin Andrea Hiltl, freute sich über das Engagement ihres Eine Welt Teams und natürlich über die Auszeichnung, denn für sie ist das Engagement ihrer Schule für den Fairen Handel nur der nächste logische Schritt. Als bereits ausgezeichnete Umweltschule sei es schon lange im Sinne des Schulprofils, ein Zeichen für nachhaltige Entwicklung zu setzen und den Schülern eine kritische Sichtweise auf die Welt zu vermitteln. Damit dies aber nicht nur in der Grundschule Holzheim möglich ist, wurde ein Scheck über 870,- € für ein Schulprojekt in Bangladesch überreicht. Das Geld wurde bei einem Spendenlauf gesammelt und kommt in dem Projekt vor allem der Schulbildung von Kindern aus Textilarbeiter und Tagelöhnerfamilien in der Hauptstadt Dhaka zu. Der bengalische Autor und Mitbegründer des Projekts Jabber Md. Abdul freute sich über die großzügige Spende.

Quelle: Stadt Neumarkt i.d.OPf.

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis