Energiewechsel

Neumarkt i.d.OPf.: Landesgartenschau-Gelände in Neumarkt wird in Augenschein genommen

Pressemeldung vom 29. Juni 2012, 13:33 Uhr

Das Gelände der Landesgartenschau in Neumarkt von 1998 wird einer „Reifeprüfung“ unterzogen. So nennt sich die öffentliche Führung, die der Landesverband Bayern im Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (bdla) am 6. Juli 2012 um 14 Uhr durchführt. Neben Oberbürgermeister Thomas Thumann sowie Vertretern der Politik und Verbände ist dazu auch die interessierte Öffentlichkeit herzlich eingeladen. Die Teilnahme an der Führung ist kostenlos. Bei der Aktion „Gartenwelten – Reifeprüfung“, die vom bdla seit 2009 durchgeführt wird, werden die Veranstaltungsorte der Landesgartenschauen besucht und geprüft, ob und wieweit die Gartenschau zu einem nachhaltigen Umgang mit dem Park geführt hat. „In Neumarkt ist dies sicher beispielhaft geschehen, da über 90 Prozent des rund 30 Hektar großen ehemaligen Landesgartenschaugeländes als Freizeit- und Erholungspark erhalten geblieben sind“, stellt Oberbürgermeister Thomas Thumann fest. „Neumarkt stand damals 164 Tage lang im Mittelpunkt des Interesses für viele Garten- und Naturfreunde und die Verantwortlichen konnten 1,1 Millionen Gäste in Neumarkt begrüßen. Die LGS von 1998 war ein Riesenerfolg und das Gelände hat auch 14 Jahre danach nichts von seiner Anziehungskraft verloren. Es ist eine grüne Oase in unserer Stadt, die unsere Besucher aus Nah und Fern immer wieder erfreut. Die zahlreichen Veranstaltungen etwa im Rahmen unserer Reihe ‚Sommer im Park‘ sorgen zudem dafür, dass das LGS-Gelände das ganze Jahr über ein Anziehungspunkt ist.“

Quelle: Stadt Neumarkt i.d.OPf.

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis