Energiewechsel

Neumarkt i.d.OPf.: Mit Festakt das Bestehen der Städtepartnerschaft begangen

Pressemeldung vom 25. Juli 2016, 13:32 Uhr

Stimmungsvoll, aber auch nachdenklich war der Festakt zur Feier des Bestehens der Städtepartnerschaft zwischen Neumarkt und Issoire im Saal Animatis gestaltet. Musikalisch umrahmt vom Neumarkter Trio Collegio zogen sich durch alle Reden die Ereignisse der letzten Zeit, insbesondere das Attentat von Nizza und der Amoklauf von München. Zum Gedenken an die Opfer wird im Rahmen der Feierlichkeiten zum Jubiläum am Sonntag, 24.7.2016 um 10 Uhr auch eine Gedenkveranstaltung auf dem Place de la Republique stattfinden. Die beiden Stadtoberhäupter werden kurze Ansprachen halten und in einer Schweigeminute soll den Opfern gedacht werden. Zuvor werden die Vertreter Issoires und Neunmarkts in einem Schweigemarsch vom Place Neumarkt zum Place de la Republique ziehen. Schon bei Issoires Partnerschaftsreferentin Maguy Vissac wurde deutlich, dass es aber auch und gerade die Städtepartnerschaft ist, die die Menschen zusammenbringt und für eine Annäherung sorgt. Damit werde Hass und Vorurteilen vorgebeugt. Dies wurde auch bei der Rede deutlich, die Neumarkts 2. Bürgermeisterin Gertrud Heßlinger vortrug, stellvertretend für Partnerschaftsreferentin Ursula Plankermann, die aus privaten Gründen nicht nach Issoire reisen konnte. Issoires Bürgermeister Barraud sah in der Partnerschaft den Weg, wie sich Deutsche und Franzosen angenähert haben und so zur festen Größe in einem vereinten Europa geworden sind. Das sei gerade heute wieder gefragt, dass Deutschland und Frankreich sich einig und in enger Verbundenheit zeigen. Neumarkts Oberbürgermeister Thomas Thumann verwies darauf, dass sich noch vor 100 Jahren im „Großen Krieg“ wie er in Frankreich heißt von 1914 bis 1918 Deutsche und Franzosen unversöhnlich gegenüber gestanden sind und 1939 bis 1945 sogar ein noch schrecklicherer Krieg gewütet habe. Es sei eine enorme Leistung gewesen, aus den einstigen Kriegsgegnern nicht nur ausgesöhnte Nachbarn, sondern sogar die treibende Achse eines vereinten Europas zu machen, das angesichts von Brexit und in Anbetracht der Terroranschläge noch notwendiger sei. Die Städtepartnerschaft Neumarkt – Issoire sei dabei eine, die dieses aufeinander zugehen zwischen Franzosen und Deutschen mit bewerkstelligt hat. Er dankte wie alle Redner allen, die im Laufe der zurückliegenden 45 Jahre mit ihrem Einsatz zu dieser Städtepartnerschaft beigetragen haben. Gemeinsam bekräftigten alle, dass man daran arbeiten wolle, damit in fünf Jahren dann ein großes Jubiläum zum 50-jährigen Bestehen begangen werden kann. Issoires Bürgermeister Barraud überreichte Neumarkts OB Thumann als Geschenk ein Bild des Place de la Republic, wo noch am Vormittag rund sieben Hektorliter Freibier der Gansbräu ausgeschenkt worden waren und 2.000 von Bäckermeister und Stadtrat Franz Düring frisch in der Issoirer Bäckerei Vidrine gebackene Brezen verteilt worden waren. Sie waren das Gastgeschenk Neumarkts an die Bürger von Issoire. Schon am 11. August werden die Vertreter aus Issoire in Neumarkt erwartet: dann findet bis 15. August die Rückfeier zum Jubiläum der Städtepartnerschaft statt.

Quelle: Stadt Neumarkt i.d.OPf.

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis