Energiewechsel

Neumarkt i.d.OPf.: Nackte Füße und Muskelkraft waren gefragt

Pressemeldung vom 19. Juli 2016, 13:50 Uhr

Zeigt her eure Füße …! So beginnt ein altes Kinderlied, das die Handwerkskunst besingt. Im G6 am Volksfestplatz hat man diese Zeilen am vergangenen Donnerstag sehr wörtlich genommen. Mit nackten Füßen haben die angehenden Ferienspielbetreuer mit kräftigem Stampfen den Lehm bearbeitet, der notwendig ist, um eine Fachwerkwand entstehen zu lassen. Unter der fachkundigen Anleitung von Stefan Süss, dem mobilen Jugendarbeiter der Stadt, der auch ein gelernter Zimmerer ist, wurden zuvor Weidenzweige entblättert und ein Gefach der großen Holzwand mit Weidengeflecht versehen. Das Geflecht ist die Basis für das spätere Verlehmen der Wand. So lernen die Betreuer und Betreuerinnen der Ferienspiele, wie im Mittelalter Häuser gebaut wurden. Natürliche Materialien bilden die Basis der mittelalterlichen Baukunst. Dabei ist es gar nicht so einfach, die richtige Mischung zwischen Ton, Sand, Wasser und Stroh zu finden, um eine dauerhafte Wand entstehen zu lassen, weiß Stefan Süss zu berichten. Gekonnt zeigt er den Betreuern am praktischen Beispiel, wie Schritt für Schritt eine Fachwerkwand entsteht. Dieses Wissen werden die Betreuer bei den Mittelalter-Ferienspielen des Jugendbüros der Stadt Neumarkt an die Kinder weitergeben. Schon beim Betreuerworkshop wurde klar, das Lehmstampfen wird der Hit! Kinder und Betreuer können sich schon mal auf eine große „Matscherei“ freuen. Wer sein Kind noch anmelden möchte, kann das gerne tun. Es sind noch einige Plätze frei. Anmeldungen sind im Jugendbüro der Stadt Neumarkt, Türmergasse 11 möglich oder auch über das Internet unter www.jugendbuero.neumarkt.de .

Quelle: Stadt Neumarkt i.d.OPf.

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis