Energiewechsel

Neumarkt i.d.OPf.: Neumarkt ganz im Rizzi-Look

Pressemeldung vom 11. Mai 2017, 13:05 Uhr

Die Große Kreisstadt Neumarkt i.d.OPf. wird heuer ganz zur „Rizzi-City“. Vom 01. September bis 15. Oktober 2017 findet in den Festsälen der Residenz die Ausstellung „James Rizzi – das Atelier. New York in Neumarkt“ statt. Aber auch schon im Vorfeld haben die Werke des Popartkünstlers Rizzi Einzug in die Stadt gehalten. Vor dem Rathaus am Unteren Markt steht ebenso ein Stück der Berliner Mauer, das von Rizzi gestaltet worden ist, wie vor dem Einkaufszentrum NeuerMarkt im Bereich des Unteren Tores. Seit einigen Wochen fährt ein Taxi im Rizzi-Design seine Fahrgäste durch die Stadt und die Region, und nunmehr kann man seit dieser Woche einen Stadtbus der Stadtwerke im Rizzi-Look im Linienverkehr durch die Stadt fahren sehen. Auf den gesamten beiden Seitenwänden des Busses ist ein Ausschnitt aus dem Gemälde von James Rizzi „Give Peace a Chance“ zu sehen, das er im Jahr 2009 geschaffen hat. Rizzi ist einer der bekanntesten Pop-Art Künstler. 1950 in Brooklyn geboren hat er nach seinem Studium der Kunst an der University in Florida in Gainesville 1974 seinen eigenen Stil entwickelt und erste aufsehenerregende Arbeiten erstellt. Zu sehen waren diese schon kurz nach seinem Studienabschluss in Ausstellungen im New Yorker Brooklyn Museum. Danach kreierte er mit seinem authentisch farbenfrohen Stil eine Vielzahl von Werken, in denen er seiner Lebensfreude künstlerisch Raum gab. Viele Ausstellungen weltweit haben seine Werke gezeigt. Bis zu seinem Tod am 26. Dezember 2011 lebte und arbeitete Rizzi in seinem Atelier-Loft im New Yorker Stadtteil SoHo. Dieses Atelier wird mit originalem Mobiliar und persönlichen Gegenständen in den Festsälen der Residenz in Neumarkt nachempfunden werden. Zudem sind dort in der Ausstellung vom 01. September bis 15. Oktober viele Rizzi-Arbeiten zu bewundern. Ein umfangreiches Rahmenprogramm begleitet die Rizzi-Ausstellung, wie etwa Führungen, die Zusammenarbeit mit Schulen und Kindergärten sowie ein Shop. Alles rund um die Ausstellung zu Rizzi und das Rahmenprogramm findet man unter www.rizzi-neumarkt.de Für Neumarkts Oberbürgermeister Thomas Thumann ist es eine Freude, diese Ausstellung in Neumarkt präsentieren zu können und damit einmal mehr zu unterstreichen, „dass wir eine der Kunst aufgeschlossene Stadt sind, wie wir dies etwa mit dem Museum Lothar Fischer und anderen Aktionen sowie vielen Kunstwerken im öffentlichen Raum schon oft unter Beweis gestellt haben“. Er dankt allen, die am Zustandekommen der Ausstellung und des Beiprogramms sowie der zahlreichen Rizzi-Aktionen beteiligt sind. Insbesondere dankt er Thomas Herrmann, der die Idee gehabt hatte, aus Anlass des 25-jährigen Bestehens seiner Kunstgalerie diese Ausstellung nach Neumarkt zu holen und der die Kontakte zur Stuttgarter Agentur Art28 hergestellt hat, die den Nachlass Rizzis verwaltet. Herrmann zeigte sich bei der Präsentation des Rizzi-Busses überaus erfreut darüber, mit seiner Idee „offene Türen beim Oberbürgermeister, den Verantwortlichen und der Stadtverwaltung eingerannt zu haben. Für ihn präsentiert sich Neumarkt damit als eine weltoffene kunstorientierte Stadt.“ Für Kulturamtsleiterin Barbara Leicht gilt für Neumarkt: „Anderswo hängt man Bilder an die Wand, hier in Neumarkt fahren sie sogar durch die Stadt.“

Quelle: Stadt Neumarkt i.d.OPf.

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis