Energiewechsel

Neumarkt i.d.OPf.: Oberbürgermeister Thomas Thumann dankt den Wahlhelfern und Mitarbeitern beim Ratsbegehren und Bürgerentscheid

Pressemeldung vom 27. September 2011, 13:57 Uhr

Oberbürgermeister Thomas Thumann dankt den Wahlhelfern und den Mitarbeitern der Stadt für ihren großartigen Einsatz beim Bürgerentscheid und Ratsbegehren am letzten Sonntag ganz herzlich. „Ich habe höchsten Respekt davor, was die rund 300 Wahlhelfer und die zahlreichen Mitarbeiter der Stadt dabei geleistet haben“, lobt Oberbürgermeister Thumann den Einsatz. „Stadtlauf, Bürgerentscheid und am nächsten Sonntag die OB-Wahl stellen logistisch und personell eine riesige Herausforderung dar. Der völlig reibungslose Ablauf am gestrigen Wahltag bestätigt aber, dass hier überaus professionell zu Werke gegangen wurde und diese riesige personelle, technische und organisatorische Maschinerie wie am Schnürchen funktioniert hat. Ich danke allen ganz herzlich für diesen tollen Einsatz und hoffe, dass dies auch am nächsten Sonntag ebenso problemlos über die Bühne geht.“ Unter der Federführung von Wahlleiter Rechtsdirektor Jürgen Kohler und des stellvertretenden Wahlleiters und Leiter des Ordnungsamtes Christian Jäger waren schon vor Wochen angelaufen die Vorarbeiten für den Bürgerentscheid und die OB-Wahl, die sich über die ganze Ferienzeit erstreckt haben. Viele Bereiche der Stadtverwaltung sind dabei jedes Mal mit eingebunden, beispielsweise das Ordnungsamt, das Einwohnermeldeamt, die EDV und der Bauhof. Sehr viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt sind zudem als Wahlhelfer in den Wahllokalen tätig oder im Wahlteam im Rathaus eingesetzt. Aus Sicht der Stadt ist es immer wieder erfreulich, dass sich darüber hinaus auch aus der Bevölkerung viele dazu bereiterklären, ehrenamtlich als Wahlhelfer in den Wahllokalen mitzuwirken. Auch dies, so Oberbürgermeister Thumann sei ein gutes Zeichen für eine funktionierende Demokratie, denn ohne sie wären solche Abstimmungen gar nicht durchzuführen. In dem Zusammenhang dankte Oberbürgermeister Thumann auch den Neumarkterinnen und Neumarktern, die mit ihrer hohen Wahlbeteiligung belegt hätten, dass die Bürgerinnen und Bürger aktiv am Geschehen teilnehmen und ihr Recht auf Stimmabgabe in so hoher Zahl wahrnehmen.

Quelle: Stadt Neumarkt i.d.OPf.

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis