Energiewechsel

Neumarkt i.d.OPf.: Oberbürgermeister Thomas Thumann hat die Wahl angenommen

Pressemeldung vom 7. Oktober 2011, 09:15 Uhr

Der bei der Oberbürgermeisterwahl in der Großen Kreisstadt Neumarkt i.d.OPf. wiedergewählte Thomas Thumann von der Unabhängigen Parteifreien Wählergemeinschaft/Freie Wähler hat die Wahl angenommen. Gegenüber dem Wahlleiter Rechtsdirektor Jürgen Kohler unterzeichnete er die Annahmeerklärung. Seine zweite Amtsperiode beginnt am 5. Dezember 2011. Thomas Thumann war mit 68,67 Prozent der Stimmen deutlich in seinem Amt bestätigt worden und erhielt über 15 Prozent mehr Stimmen als vor sechs Jahren. Insgesamt kam Thomas Thumann auf 13.073 Stimmen von den insgesamt 19.080 abgegebenen Stimmen. Die Wahlbeteiligung in Neumarkt lag bei 62,39 Prozent, bei insgesamt 30.583 Wahlberechtigten in der Stadt. Für ihn sei es ein „phänomenales Wahlergebnis“ sagte Oberbürgermeister Thumann nach der Wahl. „Das ist eine so eindeutige Bestätigung meiner Arbeit und für mich ein enormer Rückenwind für die Zukunft. Ich bin stolz ein Neumarkter zu sein, denn die Neumarkterinnen und Neumarkter haben in der letzten Woche beim Bürgerentscheid und heute bei der OB-Wahl mit sehr hohen Wahlbeteiligungen gezeigt, dass sie keineswegs politikmüde sind, sondern ihr Wahlrecht ausüben und deutliche Signale für die Entwicklung in ihrer Stadt aussenden.“
Werner Thumann von der CSU erhielt mit 4.092 Stimmen nur 21,49 Prozent der Stimmen und verbuchte damit ein deutlich schlechteres Ergebnis als der CSU-Bewerber Arnold Graf im Jahr 2005, der 31,57 Prozent der Stimmen erhalten hatte.
Gertrud Heßlinger von der SPD dagegen konnte mit 1.179 und damit 6,19 Prozent der Stimmen den Anteil für die SPD gegenüber 2005 erhöhen. Damals war Ursula Plankermann als SPD-Kandidatin auf 4,55 Prozent der Stimmen gekommen.
Einen deutlichen Stimmenverlust musste Johann Gloßner von der Freien Liste Zukunft verbuchen. Nach 8,44 Prozent der Stimmen im Jahr 2005 fiel er diesmal auf 3,65 Prozent der Stimmen ab, da nur 693 Wähler für ihn votierten.

Quelle: Stadt Neumarkt i.d.OPf.

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis