Energiewechsel

Neumarkt i.d.OPf.: Samstagstrauungen werden gut angenommen

Pressemeldung vom 9. September 2011, 12:39 Uhr

Seit März 2011 werden in Neumarkt auch an Samstagen Trauungen durchgeführt. An jedem ersten Samstag im Monat bietet das Standesamt Neumarkt in der Zeit von 9 bis 12 Uhr diese Möglichkeit. Nach sechs Monaten kann man feststellen, dass dieses Angebot der Samstagstrauungen gut angenommen wird. Von März bis einschließlich August konnten an den jeweils ersten Samstagen im Monat bislang 17 Trauungen und die Begründung einer Lebenspartnerschaft durchgeführt werden. Der Augusttermin war sogar komplett ausgebucht. Auch für den ersten Samstag im September sind wieder nahezu alle Termine vergeben. Die Samstagstrauungen finden im Rathaussaal statt, weil er einen behindertengerechten Zugang aufweist, der über den Aufzug in der Rathauspassage erfolgt. Die derzeitige Regelung mit dem Rathaussaal ist als Provisorium anzusehen, das nur vorübergehend genutzt wird, da es mit erheblichem Organisationsaufwand verbunden ist. Unter anderem muss jedes Mal der Rathaussaal umgebaut werden, um dort Trauungen durchführen zu können. Für die komplette Veränderung der Bestuhlung ist jedes Mal ein erheblicher Aufwand zu leisten. Auch für die EDV-Ausstattung mit PC, Druckern usw. bedeutet dies einen zusätzlichen logistischen Aufwand. Notwendig sind diese technischen Mittel, um sofort Urkunden und Niederschriften auszudrucken und das Trauungsverfahren abwickeln zu können. Wie bereits berichtet ist angedacht, im Anbau an das Bürgerhaus im Rahmen der Erweiterung einen eigenen Standesamtsbereich mit Trauungsraum zu errichten. Dort sollen dann künftig alle Trauungen stattfinden. Auch personell sind die Samstagstrauungen ein Aufwand. Von den vier Standesbeamten, die momentan berechtigt sind bei der Stadt Neumarkt Trauungen durchzuführen, müssen zwei an den Samstagen immer anwesend sein. Schließlich gilt es, Urkunden zu verändern oder neu zu erstellen, die Niederschriften abzuwickeln, den Zugang zum Rathaus zu überwachen und notfalls einzuspringen, wenn der erste Standesbeamte ausfallen sollte. Eine interessante Beobachtung bei den Samstagstrauungen sollte nicht unerwähnt bleiben. Bei den Eheschließungen an den Samstagen nehmen jeweils wesentlich mehr Gäste teil, zum Teil 50 Personen und mehr. Und wer jetzt vorhat, an einem Samstag in Neumarkt zu heiraten: Für die Monate Oktober und Dezember heißt es, sich um einen Termin zu bemühen. Da sind schon zahlreiche Termine vergeben. Lediglich für den November sind noch alle Termine frei.

Quelle: Stadt Neumarkt i.d.OPf.

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis