Energiewechsel

Neumarkt i.d.OPf.: Schweigemarsch und Gedenkfeier für die Opfer

Pressemeldung vom 25. Juli 2016, 13:33 Uhr

Mit einem Schweigemarsch durch die Innenstadt von Issoire und einer Gedenkfeier wurde der Opfer des Terroranschlags in Nizza und des Amoklaufs in München gedacht. Issoires Bürgermeister Bertrand Barraud und Neumarkts Oberbürgermeister Thomas Thumann hatten am Samstag kurzfristig diese gemeinsame Aktion im Rahmen der Jubiläumsfeiern zum Bestehen der Partnerschaft beider Städte seit 45 Jahren für den Sonntagvormittag beschlossen. An dem Marsch vom Place Neumarkt durch die Innenstadt Issoires zum Place de la Republique und der anschließenden Gedenkfeier nahmen trotz des kurzfristig anberaumten Termins rund 200 Personen teil. Nach einer Schweigeminute sprachen Oberbürgermeister Thumann und Bürgermeister Barraud kurze Ansprachen. Neumarkts OB sagte: „Erneut wurden bei einer feigen, hinterhältigen und sinnlosen Aktion Mitmenschen wie willkürlich aus ihrem Leben gerissen, und es wurde die Gesundheit von Menschen wie scheinbar wahllos zerstört. Unser Mitgefühl und unsere Anteilnahme gelten heute den Opfern und ihren Angehörigen. Wir sind in Gedanken bei ihnen und empfinden tiefe Trauer und Bestürzung.“ Es gelte die freiheitlichen Werte hochzuhalten, die unser Zusammenleben auszeichnen. Auch Bürgermeister Barraud zeigte sein Mitgefühl mit den Opfern und deren Angehörigen. Für ihn seien es Attacken, die das Leben und das Verbindende zwischen den Menschen vernichten wollen. Wie Oberbürgermeister Thumann plädierte er dafür, dass durch diese Aktionen das öffentliche Leben nicht eingeschränkt werden darf und nicht die Angst unseren Alltag prägen sollte. Hier sei es an uns, zusammen zu rücken und zusammenzustehen. Dies gelte auch und gerade für die beiden Nationen Frankreich und Deutschland, die sich einmal mehr als die Stabilitätsanker eines vereinten, handlungsfähigen und -willigen Europa erweisen sollten. Auf diese Weise könne man am besten den Angriffen standhalten. Mit der Europahymne endete die Gedenkfeier. Im Anschluss daran fand dann um 11 Uhr in der vollbesetzten Kirche St. Austremoine der Festgottesdienst statt.

Quelle: Stadt Neumarkt i.d.OPf.

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis