Energiewechsel

Neumarkt i.d.OPf.: Sportehrenpreis an Gewichtheberin Hörner und Bogenschützen Obst verliehen

Pressemeldung vom 16. Dezember 2016, 10:21 Uhr

Die Gewichtheberin Helene Hörner und der Bogenschütze Oliver Obst wurden mit dem Sportehrenpreis der Stadt Neumarkt ausgezeichnet. Oberbürgermeister Thomas Thumann hat die Auszeichnung an die beiden Sportler im Rahmen der festlichen Weihnachtssitzung des Stadtrates am 15.12.2016 verliehen. Zuvor hatte 2. Bürgermeisterin Gertrud Heßlinger die Laudatio gehalten und darin davon gesprochen, dass beide Sportler zwar noch jung an Jahren seien, aber schon jetzt viele Titel und hervorragende Ergebnisse aufweisen können. Helene Hörner sei als 9-jährige zum ASV-Gewichtheben gekommen und schon ein Jahr später habe sie ihre erste Bayerische Meisterschaft gewonnen. Danach folgten viele Titel bei Bayerischen Meisterschaften, bei Süddeutschen Meisterschaften und auch bei Deutschen Titelkämpfen. Ihre erste Deutsche Meisterschaft feierte sie 2012 bei der Jugend. Erfolgreich sei es auch 2013 bei Helene Hörner weitergegangen, denn sie durfte erstmalig in der Mannschaft des ASV heben, wurde erneut Bayerische Meisterin und Süddeutsche Meisterin und sie errang den 2. Platz bei den Internationalen Deutschen Jugendmeisterschaften. Im letzten Jahr wurde Helene Hörner aufgrund ihrer tollen Erfolge und Leistungen als „Bayerische Jugendheberin des Jahres 2015“ gekürt. Und wie Bürgermeister Heßlinger ausführte, habe Hörner vor wenigen Wochen einen bayerischen Rekord im Zweikampf aufgestellt und zudem die Norm für den Bundeskader erfüllt. Bürgermeisterin Heßlinger wies in ihrer Rede weiter darauf hin, dass Hörner sich neben dem Sport auch ehrenamtlich engagiert. So sei sie erst vor kurzem zur Jugendsprecherin des Bundesverbandes Deutscher Gewichtheber gewählt worden und zudem ist sie im Lehrbereich dieser Sportart aktiv. Wie Bürgermeisterin Heßlinger in der Laudatio zum Sportpreis fortfuhr habe auch Oliver Obst wie Helene Hörner schon früh seine sportliche Karriere begonnen. Im Jahr 2005 stand er als 12-jähriger erstmals bei Bayerischen Meisterschaften auf dem Siegertreppchen. Seither hat er 15 Bayerische Meistertitel erworben, vom Schülerbereich bis hinauf zu den Erwachsenenwettkämpfen. Aber auch auf nationaler Ebene hat Obst schon früh auf sich aufmerksam gemacht, als er 2007 seinen ersten deutschen Meistertitel holte und das gleich in doppelter Ausführung: In der Halle und beim Freiluftschießen. Es folgten weitere Deutsche Meistertitel und auch zahlreiche Vizemeistertitel, er hat drei deutsche Rekorde im Jugendbereich erzielt und war zudem 13 Mal für Deutschland im Auslandseinsatz, schließlich gehörte er laut Heßlinger von 2008 bis 2013 der Juniorennationalmannschaft im Olympischen Bogenschießen an. Dabei hat er zwei Weltmeisterschaften absolviert und ebenso zwei Europameisterschaften. Nicht zu vergessen ist, dass Obst seit vielen Jahren Mitglied der Neumarkter Bogenschützenmannschaft ist, die heuer im Februar nach einem dramatischen Finish am letzten Wettkampftag in der 2. Bundesliga den direkten Wiederaufstieg in die 1. Bundesliga feiern konnte. Seit 2013 ist Obst auch beim Feldbogenschießen aktiv und auch dort erfolgreich. Ein Deutscher Meistertitel, ein Vizemeistertitel und ein Bayerischer Meistertitel stehen hier für ihn zu Buche und wie Bürgermeisterin Heßlinger ausführte gehört er auch hier bereits seit 2015 wieder der Nationalmannschaft im Feldbogenschießen an. Höhepunkt war dabei sicherlich in diesem Jahr die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Irland. Für Bürgermeisterin Heßlinger sind beide Sportler Vorbilder in ihren Sportarten und zeigen einmal mehr, wie man mit Talent und großem Engagement hervorragende Ergebnisse erreichen kann. Zusammen mit Oberbürgermeister Thomas Thumann überreichte sie den Sportehrenpreis an die beiden Sportler, die sich anschließend ins Goldene Buch der Stadt eintrugen.

Quelle: Stadt Neumarkt i.d.OPf.

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis