Energiewechsel

Neumarkt i.d.OPf.: Stadtführung für Jedermann am 01.07.2012 – Vom Mittelalter zur Neuzeit – ein Altstadtspaziergang

Pressemeldung vom 26. Juni 2012, 14:16 Uhr

Am kommenden Sonntag heißt es wieder „Stadtführung für Jedermann“. Die Neumarkter Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen ihre Heimatstadt kennenzulernen. Dieses Mal steht die Führung unter dem Thema „Neumarkt früher und heute“ und lädt zu einem Rundgang durch die historische Altstadt.

Neumarkt hat eine lange, traditionsreiche aber auch wechselvolle Geschichte. An den Ausläufern des Jura verlief wohl eine der wichtigsten Handelsstraßen des Reiches von Frankfurt über Nürnberg und Regensburg nach Wien. Schon wenige Jahre nach der ersten urkundlichen Erwähnung 1135 kündeten wehrhafte Befestigungsanlagen von der wachsenden Bedeutung des mit kaiserlichen Privilegien ausgestatteten Handelsplatzes. Pfalzgraf Johann wählte Neumarkt im 15. Jahrhundert zu seiner Residenz und förderte vor allem die bauliche Entwicklung der Stadt mit Rathaus und gotischer Hallenkirche St. Johannes. Auch Pfalzgraf Friedrich II. wusste die bevorzugte Lage Neumarkts zu schätzen. Er machte Neumarkt in den Jahren 1520 bis 1543 zum Regierungszentrum seiner „Pfalz in Bayern“ und ließ hier eines der schönsten Renaissanceschlosser seiner Zeit erreichten.

Lernen Sie auf einem Stadtrundgang die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Handels,- Pfalzgrafen- und Garnisonsstadt Neumarkt kennen. Hier erfahren Sie aber auch Interessantes über die verheerende Zerstörung, die das mittelalterliche Stadtbild am Ende des Zweiten Weltkriegs erfahren musste, über die beeindruckende Aufbauleistung der Neumarkter nach 1945 und über die heutige politische, wirtschaftliche und kulturelle Bedeutung des Stadt an der Grenze zwischen Franken und der Oberpfalz.

Quelle: Stadt Neumarkt i.d.OPf.

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis