Energiewechsel

Neumarkt i.d.OPf.: Startschuss für das Stadtradeln 2015

Pressemeldung vom 30. Juni 2015, 13:35 Uhr

Teilnahme jederzeit noch möglich!

Die Stadt Neumarkt i.d.OPf. beteiligt sich vom 29. Juni bis 19. Juli 2015 erneut am deutschlandweiten Wettbewerb „Stadtradeln“ des Klima-Bündnis. Mitglieder des Stadtrates, Vereine, Schulen sowie Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, drei Wochen lang kräftig in die Pedale zu treten und möglichst viele Fahrradkilometer beruflich sowie privat für den Klimaschutz zu sammeln. Radelinteressierte Neumarkterinnen und Neumarkter haben jederzeit noch die Möglichkeit, sich der Aktion anzuschließen. Dabei kann entweder selbst ein Team gegründet werden oder man kann sich einem der aktuell neun gemeldeten Teams anschließen (zwei Personen sind bereits ein Team!). Bürgermeister Albert Löhner und Nachhaltigkeitsreferentin Ruth Dorner werben für den Radverkehr in Neumarkt und wünschen sich, dass sich möglichst viele Neumarkterinnen und Neumarkter an der Aktion beteiligen. Es können sich auch gerne Schulen, Vereine oder Betriebe anmelden. Im Moment sind bereits 16 Teams mit 106 Radlern registriert. Alle im Aktionszeitraum zurück gelegten Fahrradkilometer werden gesammelt und am Ende ausgewertet. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der besten Teams erhalten Ende Juli Urkunden in Gold, Silber und Bronze. Für alle Interessierten findet am Mittwoch, 8. Juli um 19:00 Uhr (Start vor dem Rathaus) eine 20 km lange „Klimaschutz-Radeltour“ mit kurzen Stopps und entsprechenden Erläuterungen zum städtischen Klimaschutz statt, die gemeinsam von der Stadt Neumarkt und dem ADFC Kreisverband Neumarkt veranstaltet wird. Dabei kann selbstverständlich mit dem eigenen Fahrrad teilgenommen werden. Wer ein städtisches Fahrrad oder Pedelec -das sogenannte „Stadtrad“ ausprobieren möchte, kann sich im Stadtradeln-Büro im Bürgerhaus melden und sich ein Pedelec reservieren lassen. „Stadtradeln“ dient der Förderung des Null-Emissions-Fahrzeugs Fahrrad im Straßenverkehr, um u.a. Luftschadstoffe und Lärm zu reduzieren und die Lebensqualität in Städten und Gemeinden deutlich zu verbessern. Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr: 161 Millionen Tonnen Kohlendioxid (CO2), davon werden allein 149 Mio. im Straßenverkehr emittiert. Bereits 7,5 Mio. Tonnen CO2 ließen sich vermeiden, wenn nur ca. 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren würden.

Quelle: Stadt Neumarkt i.d.OPf.

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis