Energiewechsel

Neumarkt i.d.OPf.: Verwaltungs- und Kultursenat beschließt Ankauf von Skulpturen

Pressemeldung vom 19. Juli 2016, 14:36 Uhr

Der Verwaltungs- und Kultursenat hat im nichtöffentlichen Teil seiner Sitzung vom 18.07.2016 beschlossen, zwei Skulpturen des Künstlers Robert Schad anzukaufen. Bei den Skulpturen handelt es sich zum einen um die bereits jetzt als Leihgabe hinter der Residenz aufgestellte Skulptur „Swift“ und zum anderen um die Skulptur „Syrmel“, die als Entwurf für den Kreisverkehrsplatz Nürnberger Straße/Schwarzachweg im März dem Stadtrat vorgestellt worden ist. Per Beschluss war die Verwaltung damals beauftragt worden, mit dem Künstler Verhandlungen zum Erwerb aufzunehmen, die nun abgeschlossen sind. Der Preis für die beiden Skulpturen liegt bei 140.000 Euro zuzüglich bis zu maximal 20.000 Euro für die Ausführung der Skulptur „Syrmel“ in Corten-Stahl. Zu Robert Schad hatte es im letzten Jahr eine Ausstellung im Museum Lothar Fischer gegeben. Er gehört zu den renommierten lebenden Stahlbildhauern. Seine Werke zieren viele Bereiche des öffentlichen Raums in Deutschland und darüber hinaus. So stehen sie z.B. vor dem Kulturforum in Hanau, vor dem Landratsamt in Karlsruhe oder auf dem Präsident-Kennedy-Platz in Bremen. Seine Werke sind aber auch Teil der Skulpturenmeile in Mannheim genauso wie sie die Deutschen Botschaften in Katmandu und in Moskau schmücken.

Quelle: Stadt Neumarkt i.d.OPf.

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis