Energiewechsel

Ostallgäu: „KönigsCard im EHRENAMT für unser OSTALLGÄU“ – noch sind Vorschläge möglich

Pressemeldung vom 27. Juni 2012, 12:05 Uhr

Derzeit läuft die Ausschreibung für die Ostallgäuer Ehrenamtskarte: ein Dankeschön an ehrenamtlich engagierte Bürger. Jeder Bürger kann seiner Stadt oder Gemeinde vorschlagen, wer die Ehrenamtskarte erhalten soll. Jeder hat dazu die Möglichkeit, dieses Dankeschön anzuregen und mitzubestimmen, wer aufgrund seines herausragenden Einsatzes fürs Gemeinwohl die Karte erhalten soll.

Alle die ausgewählt werden, können sich freuen und einmal nicht nur für andere da sein, sondern kostenlose Freizeitangebote annehmen. „Ein beachtliches Paket aus Bergbahnfahrten, Besuch von Bädern und Museen, eine Forggenseeschifffahrt, eine Floßfahrt auf dem Lech und noch mehr locken den Beschenkten“ berichtet Marlene Dopfer von der Servicestelle EhrenAmt im Landratsamt. Sie appelliert an die Möglichkeit, den Mitbürgern, die sich maßgeblich für unsere Gesellschaft engagieren, mit einer Meldung ein Dankeschön auszusprechen.

Noch kann jeder Ostallgäuer Vorschläge machen. Formulare gibt es dazu im Internet unter www.ehrenamt-ostallgaeu.de. Doch ist Eile geboten, denn in den nächsten Wochen werden die Gemeinden aus den Vorschlägen 500 Ehrenamtliche aus dem gesamten Ostallgäu auswählen. Im Oktober ist die große Verleihungsveranstaltung im Modeon geplant.

Die wichtigsten Kriterien für die Karte auf einen Blick:
herausragend ehrenamtlich tätig (auch junge Menschen)
in Gruppe /Verein/Verband/Institution im Ostallgäu
unentgeltlich
in der Regel seit mindestens fünf Jahren, im Ausnahmefall zwei Jahre.

Quelle: Landratsamt Ostallgäu

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis