Energiewechsel

Regensburg: „Beruf + Familie – Geht gut bei uns!“

Pressemeldung vom 11. Mai 2015, 15:11 Uhr

Initiative für familienbewusste Personalpolitik im Landkreis Regensburg gestartet

Regensburg (RL). Im Rahmen eines Pressegesprächs stellten Landrätin Tanja Schweiger, die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Maria-Luise Rogowsky und die Vertreterin der Wirtschaftsförderung Maria Politzka die Initiative „Beruf + Familie. Geht gut bei uns!“ vor. Ebenfalls mit dabei waren Vertreterinnen von Betrieben, die bereits durch eine familienfreundliche Personalpolitik ausgezeichnet wurden. Einig waren sich alle Teilnehmer der Gesprächsrunde, dass gerade in Zeiten des Fachkräftemangels und des Potentials von gut ausgebildetetn Frauen auf die Vereinbarkeit von Beruf und Familie geachten werden muss.

Die Konzepte der Inhaberin der Stern Apotheke in Regenstauf Elisabeth Meierhofer, der Geschäftsführerin des Auto & Service Centers Paul in Pentling Carmen Paul und der Geschäftsführerin der Ludwig Steuerberatungsgesellschaft mbH in Wenzenbach Elisabeth Ludwig sind zwar im Detail unterschiedlich, zeichnen sich jedoch alle durch Flexibilität aus. Nur so kann für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie gesorgt werden. Durch den jeweiligen Bedürfnissen angepasste Arbeitszeitmodelle, ein Team, in dem es kein Problem ist, wenn ein Elternteil aufgrund der Erkrankung des Kindes zu Hause bleiben muss, durch home-office-Angebote sowie durch Übernahme von Kinderbetreuungskosten sorgen die Unternehmen für familienfreundliche Arbeitsplätze. Die Erfahrungen, die alle drei gemacht haben, sind durchweg positiv, denn durch diese Angebote steigt die Motivation, während Ausfallzeiten und Fluktuation abnehmen. Fakten, die die Gleichstellungsbeauftragte Rogowsky mit den Ergebnissen einer Studie des Forschungszentrums für familienbewusste Personalpolitik untermauerte. Besagte Studie hat zudem ergeben, dass die Kosten für diese Maßnahmen weitaus geringer sind, als die durch Fluktuation und Neubesetzung entstehenden Ausgaben.

Tanja Schweiger hofft nun zum einen, dass sich aufgrund der vom Landratsamt gestarteten Initiative noch weitere Betriebe melden, die mit familienfreundlichen Konzepten punkten können und zum anderen, dass sich eine Art Netzwerk ergibt und Ideen von anderen aufgegriffen und umgesetzt werden. Die Landrätin gibt zudem zu bedenken: „Gute Beschäftigungsmöglichkeiten in Industrie, Handwerk, Handel und im Dienstleistungsbereich haben unsere Region äußerst attraktiv werden lassen. Dies gilt es zu sichern und weiter auszubauen. Nicht sehr einfach, denn der Fachkräftemangel ist auch bei uns zu spüren“. Sie ist jedoch überzeugt, dass man durch eine familienfreundliche Personalpolitik motivierte und qualifizierte Kräfte gewinnen kann. Die Kinderbetreuungsangebote seien zwar ein Baustein für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, doch das funktioniere nur, solange alles nach Plan laufe, weiß sie aus eigener Erfahrung zu berichten. Vielmehr müsse man sich bewusst machen, dass Berufstätige auch Eltern seien und somit die Bedürfnisse von Familien stets Berücksichtigung finden sollten.

Bewerbungsbögen sind im Landratsamt erhältlich oder per download auf der Internet-Seite des Landkreises unter www.landkreis-regensburg.de. Einsendeschluss ist der 15. August 2015. Am 10. November werden die Betriebe, die in frauen- und familienbewußter Personalpolitik erfolgreich sind, im Rahmen eines Austauschtreffens im Landtratsamt mit dem Qulaiitätssiegel „Beruf + Familie. Geht gut bei uns!“ und einer Urkunde ausgezeichnet.

Quelle: Landratsamt Regensburg – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis