Energiewechsel

Regensburg: Besuchergruppen aus dem Landkreis loten Möglichkeiten der…

Pressemeldung vom 20. Mai 2010, 13:08 Uhr

Unternehmer auf Info-Tour an der Hochschule

Regensburg (RL). Auszuloten, welche Möglichkeiten der Zusammenarbeit es gibt, war Ziel einer Gruppe von Unternehmern aus dem Landkreis Regensburg bei ihrem Informationsbesuch an der Hochschule Regensburg. Im Rahmen der Initiative, die von Präsident Prof. Dr. Josef Eckstein und Landrat Herbert Mirbeth ausgeht, werden heuer insgesamt drei Gruppen in verschiedenen Bereichen der Hochschule einen Besuch abstatten. Zum Auftakt hatte Maria Politzka von der Wirtschaftsförderung des Landkreises in Kooperation mit der Forschungsreferentin der Hochschule, Elke Steinberger, einen Besuch der Fakultäten Informatik/Mathematik und Elektro- und Informationstechnik organisiert. Als nächstes werden die Fakultäten Architektur und Bauingenieurwesen sowie im Herbst Maschinenbau Ziel von Besuchsgruppen sein.

Vizepräsident Prof. Dr. Wolfgang Baier beeindruckte zu Beginn der Veranstaltung mit Zahlen und Fakten, was die Anzahl der derzeit Studierenden an der Hochschule für angewandte Wissenschaften anlangt: Über 6500 Studierende, über 2000 Anfänger jährlich und ca. 1000 Absolventen sind die stolze Bilanz der hiesigen Hochschule. Dabei ist ein Ende des Ausbaus der Hochschule noch nicht in Sicht. Bis 2013 wird mit ca. 8000 Studierenden gerechnet, davon 70 Prozent in den technischen Studiengängen wie Informatik, Mathematik oder auch Maschinenbau.

Vizepräsident Baier erläuterte, dass die Hochschule bestrebt sei, Kooperationen nicht nur mit Großunternehmen, sondern auch mit kleinen und mittelständischen Betrieben einzugehen. Die Zusammenarbeit könne im Bereich der Durchführung des für die Studenten im 5. Semester verpflichtenden Praktikums, bei Bachelor- und Masterarbeiten, über duale Studiengänge oder auch mit gemeinsamen Projekten und durch die Nutzung von Laboren erfolgen.

Den anwesenden Firmeninhabern und leitenden Mitarbeitern im Bereich der Informatik und der Elektro- bzw. Informationstechnik stellten die Fakultätsreferentin für Informatik und Mathematik, Eva Neumaier, Dekan Prof. Georg Scharfenberg und Professor Dr. Fritz Jobst ihre Fakultäten vor. Bevor die Teilnehmer sich in den Laboren der Hochschule vom Lehrbeauftragten Dipl. Ing. (FH) Gerald Schickhuber praktische Anwendungsbeispiele erläutern ließen, informierte Elke Steinberger über Förderprogramme zur Unterstützung der Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und der Hochschule.

Quelle: Landratsamt Regensburg – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis