Energiewechsel

Regensburg: Bio(logisch) essen! Lecker und gesund

Pressemeldung vom 14. Juli 2015, 13:05 Uhr

Landrätin Tanja Schweiger besuchte Schülerinnen und Schüler der Offenen Ganztagsschule (OGS) an der Realschule Obertraubling

Regensburg. (RL) Bei den Schülerinnen und Schülern der Realschule Obertraubling war Landrätin Tanja Schweiger zu Gast. Hintergrund des Besuchs war das neue biologische Schulessen, welches seit 7. Januar 2015 durch die Firma Ebner’s Catering aus Wenzenbach geliefert wird.
Eine Herzensangelegenheit der Landrätin sowie der Schulleitung war damals die Umstellung auf einen regionalen Anbieter, der die gesunde Ernährung der heranwachsenden Schüler sicherstellt. So vermittelte Petra Grimm, Schulverwaltung im Landratsamt Regensburg, die Kontakte zu Ebner’s Catering. Die Leiterin der Offenen Ganztagsschule, Barbara Morgenthaler, organisierte umgehend die Umstellung auf den neuen Essensanbieter. Der Kooperationspartner, die Evangelische Jugend im Donaudekanat Regensburg sowie die Schulleiterin Monika Müller-Sperl und Konrektor Bernd Namislo unterstützen sie dabei intensiv. Besonders positiv dabei war, dass nun nur noch Lebensmittel verwendet werden, welche aus biologischem Anbau stammen.

So ließ sich die Landrätin gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern sowie der Schulleitung eine Portion Spaghetti Napoli mit Gemüsesticks und einen frisch zubereiteten Fruchtshake schmecken. Bei den Gesprächen machte Landrätin Tanja Schweiger deutlich: „Gesunde Ernährung in Schulen ist mir sehr wichtig. Deshalb werde ich mich dafür in den Landkreisschulen intensiv einsetzen!“. Auf ihre Frage, wie das neue Essen schmeckt, gab eine Schülerin stolz zur Antwort: „Es schmeckt sehr gut! Ich esse gerne hier!“.
Dass das gesunde Mittagessen zunächst mit Startschwierigkeiten zu kämpfen hatte, ist vor dem Hintergrund des jetzigen Erfolges sehr erfreulich. So lehnte zunächst ein Teil der Schülerinnen und Schüler das neue Essen ab, weil ihr Geschmackssinn anderes gewohnt war und sie sich umstellen mussten. So wird nun gänzlich auf Geschmacksverstärker und andere künstliche Zusatzstoffe verzichtet. Auch jetzt noch befinden sich die Schülerinnen und Schüler in der Umstellungsphase. So wurden beim Besuch der Landrätin Spaghetti aus Vollkorn und Weißmehl gemischt serviert. Der Anteil der Vollkornprodukte kann dadurch langsam erhöht werden, was die Akzeptanz bei den Schülerinnen und Schülern deutlich steigert.
Zwischenzeitlich hat sich dieser Einsatz bezahlt gemacht und das Bio-Essen, welches mit einem durchschnittlichen Preis in Höhe von 3,80 Euro einen Vergleich mit herkömmlichen Schulkantinen nicht zu scheuen braucht, zu einem Erfolg werden lassen.

Quelle: Landratsamt Regensburg – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis