Energiewechsel

Regensburg: Den Wandel als Chance sehen – Sich der Situation stellen

Pressemeldung vom 24. Juni 2015, 13:55 Uhr

Unternehmerempfang des Landkreises hat sich etabliert

Regensburg (RL). Landrätin Tanja Schweiger hatte in diesem Jahr die Unternehmer der Region nach Hinterzhof/Laaber zu einem Empfang eingeladen. Hintergrund für die Ortswahl war die dortige vom Gewerbedreieck Laaber-Brunn-Deuerling organisierte Gewerbeschau. So konnten sich die Gäste vor Beginn des offiziellen Empfangs ein Bild von den Gewerbebetrieben dieser Region machen.

Zahlreiche Unternehmer und Politiker waren der Einladung gefolgt, sodass die Festhalle bis auf den letzten Platz gefüllt war. Tanja Schweiger nutzte die Begrüßung, um den Unternehmern des Landkreises für ihren Einsatz in der Region zu danken und auf die Bedeutung der Unternehmen vor Ort für den Wirtschaftskreislauf hinzuweisen. Wichtig sei es jedoch auch, dass die Konsumenten vor Ort einkaufen und somit die wohnortnahe Versorgung auch „nutzen“, kam sie auf eine weitere wichtige Komponente zu sprechen und wies darauf hin, dass das Landratsamt seine Aufträge an die Unternehmer nach Möglichkeit in der Region vergibt. Dies sei jedoch nicht die einzige Form der Unterstützung, führte die Landrätin weiter aus, nannte als Beispiele die „Unternehmerschule“ und die Organisation der Berufsinformationsmessen als Instrument, um Ausbildungsstellensuchende und Unternehmer zusammen zu bringen.
Das schnelle Internet sei die Basis für einen Wirtschaftsstandort, der Kreistag unterstütze daher die Gemeinden bei der Umsetzung. „Dem Landkreis geht es nur gut, wenn es allen Gemeinden gut geht“, sprach sie sich für eine flächendeckende auch die stadtferneren Kommunen umfassenden Entwicklung aus.

Als Referenten hatte die Leiterin der Wirtschaftsförderung im Landratsamt Regensburg Maria Politzka den bekannten Motivationstrainer und Bestsellerautor Matthias Herzog gewinnen können. Auf sehr lockere und agile Weise und mit Hilfe von zahlreichen Beispielen und kleinen „Übungen“ verdeutlichte er den Anwesenden, dass man den Wandel und die Veränderungen als Chance sehen müsse. Ängste und Bedenken seien hier das größte Hemmnis, daher müsse man lernen, mit diesen Ängsten umzugehen, gab er den Unternehmern an die Hand und appellierte an sie, sich der Situation zu stellen, bereit zu sein, Fehler zu machen, um anschließend aus ihnen zu lernen und sie als Anlass zu nehmen, sich zu verbessern. „Seien Sie offen für den Wandel“, appellierte er abschließend an die Unternehmer und Politiker.
„Ich freue mich über die große Besucherresonanz des Unternehmertreffens. Sie bestätigt uns, dass es für die Organisatoren von Gewerbeschauen und für uns als Gastgeber von Unternehmertreffen vorteilhaft ist, zusammen zu arbeiten und Synergieeffekte zu nutzen“, zog die Leiterin der Wirtschaftsförderung Maria Politzka Bilanz.

Quelle: Landratsamt Regensburg – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis