Energiewechsel

Regensburg: Erste Familienmesse im Landkreis Regensburg

Pressemeldung vom 25. September 2013, 10:54 Uhr

KoKi und Familienstützpunkte bieten am 13. Oktober im Rahmen der Regionaltage buntes und kostenloses Programm

Neutraubling (RL). „Gemeinsam stark für Familien“ – unter diesem Motto eröffnen Landrat Herbert Mirbeth und Neutraublings Bürgermeister Heinz Kiechle am Sonntag, 13. Oktober die erste Familienmesse im Landkreis Regensburg. Diese findet von 10 bis 16 Uhr im Rahmen der Regionaltage in den Räumlichkeiten des Sonderpädagogischen Förderzentrums und der Realschule in der Geschwister-Scholl-Straße 4 (ehemals Friedhofweg) in Neutraubling statt und bietet bei freiem Eintritt ein vielseitiges Programm für Familien.

Mit tatkräftiger Unterstützung durch Kreisjugendamtsleiter Karl Mooser setzte das aus den Fachbereichen „Familienstützpunkte“ und „KoKi – Frühe Hilfen“ bestehende Organisationsteam die Idee einer bunten Familienmesse um. Herausgekommen ist dabei ein Fest, das allen Besuchern Spaß machen soll. Eltern, Kinder und Interessierte können sich auf ein vielseitiges Angebot mit Vorträgen, Workshops, zum Teil in russischer bzw. türkischer Sprache, und Bühnenauftritten rund um das Thema Familie freuen. Landrat Herbert Mirbeth freut es besonders, dass das Messeprogramm alle Familien aus der Region anspricht. „Die Erreichbarkeit von Familienbildung für alle Familien ist mir ein besonderes Anliegen. Das Motto „Bildung ist der Schlüssel zu einem erfolgreichen Leben“ prägt unsere Gesellschaft nachhaltig“, so Landrat Mirbeth.

Zu den Referenten der Familienmesse gehören unter anderen auch „Rodscha aus Kambodscha“, diplomierter Pädagoge und bekannt durch die Kindermusikband „Donikkl“. In seinem Workshop wird er im Rahmen der Musik- und Bewegungserziehung neue Kinderlieder vorstellen. Während die Erwachsenen das Kursangebot besuchen, können die Kinder sich in den Shows von Zauberclown Emma verzaubern lassen oder den Geschichten des Regensburger Kasperltheaters lauschen. Zusätzliche Attraktionen für die kleinen Gäste, um nur einige zu nennen, sind Kinderschminken, eine Hüpfburg zum Toben, ein Bobby-Car-Parcours, Gewinnspiel, Stockbrotgrillen oder Kreativangebote. Zum Abschluss der Veranstaltung tritt noch einmal „Rodscha aus Kambodscha“, diesmal gemeinsam mit seinem Kollegen „Erich der Koch“, in Aktion.

Insgesamt werden über 40 Fachstellen aus dem Bereich der Familienarbeit mit ihren Infoständen vertreten sein. Tanja Frieser von „KoKi“ und Alexandra Winkler von der „Koordinationsstelle Familienstützpunkt“ freuen sich sehr über die positive Resonanz der angefragten Fachstellen.

Was ist KoKi – Frühe Hilfen?
Die KoKi-Stelle im Landratsamt berät, begleitet und unterstützt werdende Eltern und Eltern mit Babys und Kleinkindern. Eltern können sich in allen Fragen und bei allen Problemen an KoKi als erste Anlaufstelle wenden. KoKi arbeitet in einem Netzwerk mit Beratungsstellen, Hebammen, Ärzten, Kliniken, Kindertageseinrichtungen, Einrichtungen der Familienbildung und weiteren Kooperationspartnern. Die Beratung ist kostenlos und vertraulich, auf Wunsch auch anonym.
Kontakt: Telefon 0941/ 4009-608; -610; -611; -438, E-Mail: koki@landratsamt-regensburg.de<mailto:koki@landratsamt-regensburg.de>

Was sind Familienstützpunkte?
Im Landkreis Regensburg gibt es sechs Familienstützpunkte (Lappersdorf, Neutraubling, Nittendorf, Regenstauf, Schierling, Wörth an der Donau), die von ausgebildeten Fachkräften mit Kompetenz und Herz geleitet werden. Familienstützpunkte sind Orte der Eltern- und Familienbildung mit einem vielfältigen Angebot wie beispielsweise Organisation von Kursen, Elternveranstaltungen oder offenen Familientreffs. Familienstützpunkte beraten, unterstützen und stärken Familien nach individuellem Bedarf in Erziehungsfragen und verweisen bei Bedarf an andere Beratungsstellen. Werdende Eltern und alle mit der Erziehung von Kindern betrauten Personen können sich unabhängig von ihrem Wohnort an jeden Stützpunkt wenden.

Quelle: Landratsamt Regensburg – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis