Energiewechsel

Regensburg: Ferienprogramm 2016 Tolle Freizeitaktionen in den Sommerferien – Noch Plätze frei !

Pressemeldung vom 26. Juli 2016, 13:11 Uhr

Die Sommerferien stehen vor der Türe. Höchste Zeit, sich Gedanken zu machen, was die Kids unternehmen könnten. Für Kurzentschlossene bietet das Ferienprogramm des Kreisjugendamtes wieder tolle Freizeitmöglichkeiten. Jetzt heißt es schnell anmelden!

Für folgende Aktionen gibt’s noch freie Plätze:

Im Naturkundemuseum in Regensburg sind Steineliebhaber goldrichtig. Am 30. Juli können alle Kinder ab sechs Jahren dem Geheimnis des Bernsteins auf den Grund gehen: Woher er kommt und wie er entsteht. Jedes Kind bekommt ein Stück Bernstein, das es selbst schleifen und natürlich behalten darf. Die Kosten liegen bei fünf Euro. Beim „Experimentiertag“ am 03. August gilt es für alle Nachwuchschemiker die Welt der chemischen Stoffe zu erkunden und spannende Experimente durchzuführen. Die Aktion findet vormittags oder nachmittags statt, dauert rund zweieinhalb Stunden und kostet 5 Euro.

Wie wäre es mit einem Besuch im Kinderzirkus PHANTASIA in Nittendorf? Von 01. bis 05. August lernen dort Kinder zwischen sieben und elf Jahren in einem bunten Zirkuszelt die Geheimnisse, Tricks und Kniffe der Zirkuskünste spielerisch kennen. Am letzten Tag gibt’s eine große Abschlussvorstellung. Geleitet wird der Kinderzirkus von Stephan Zenger vom Clowntheater Spectaculum. Die Kosten liegen – inklusive Mittagessen – bei insgesamt 100 Euro. Für die Anreise der Kinder müssen die Eltern selbst sorgen.

Ein Blick in die Sterne bietet sich am 11. August in Kallmünz am Zeltplatz Zaar. Bei klarem Himmel können Familien und Kinder mit Teleskopen den Sternenhimmel beobachten und sich dabei die Sternbilder erklären lassen. Die „Himmelsbeobachtung“ findet abends statt und dauert rund zwei Stunden. Das Ganze kostet einen Euro pro Person.

Wer sich sportlich betätigen möchte, hat gleich zwei Möglichkeiten zur Auswahl:

Von 06. bis 08. September steht in Obertraubling eine Badmintonfreizeit auf dem Programm. Teilnehmen können Anfänger und fortgeschrittene Spieler ab acht Jahren. Schläger und Bälle werden gestellt. Die Kosten liegen für drei mal zwei Stunden am Vormittag bei 19 Euro.

In Wörth findet vom 05. bis 09.September ein Voltigier-Kurs statt. Mitmachen können Kinder von sechs bis zwölf Jahren. Voltigieren fördert Mut, Geschicklichkeit und Ausdauer. Der Kurs findet jeweils vormittags statt, dauert jeweils vier Stunden und kostet 100 Euro.

Für kleine Handwerker ab sieben Jahren wird vom 07. bis 09. September ein Töpferkurs in Sengkofen angeboten. Kosten: 39 Euro; getöpfert wird täglich 2 Stunden (vormittags oder nachmittags).

Auf ins „Abenteuer Paläontologie“ heißt es am 07. September bei einer Tagesfahrt nach Solnhofen. Zunächst geht’s ins Bgm.-Müller-Gymnasium, wo eine Fossiliensammlung mit zwei Exemplaren des Urvogels „Archaeopteryx“ und der kleine Saurier „Xaveropterus“ zu bestaunen sind. Im Anschluss dürfen sich die Kids in einem Steinbruch selbst auf Fossiliensuche begeben. Geeignet ist das

Abenteuer Paläontologie“ für Kinder ab 8 Jahren. Der Ausflug ist ganztätig und kostet 15 Euro (Fahrtkosten inklusive). Gestartet wird von Regensburg aus.

Kontakt: Anmeldung und weitere Informationen zum Ferienprogramm 2016 beim Kreisjugendamt. Ansprechpartner: Reinhold Stubenrauch, Telefon 0941/4009-239 sowie Angela Wildgans 0941/4009-451, oder per E-Mail an: jugendarbeit@lra-regensburg.de.

Das Ferienprogramm liegt im Landratsamt Regensburg, in allen Sparkassen- und Raiffeisenbankenfilialen im Landkreis, in Schulen und bei allen Gemeindeverwaltungen aus. Einige Gemeinden und Jugendverbände bieten auch eigene Ferienfreizeiten an. Die Kontaktdaten finden Sie im Ferienprogramm und auf den Internetseiten der Gemeinden. Sie können das Ferienprogramm auch online unter www.landkreis-regensburg.de , Rubrik: Freizeit & Tourismus – Ferienprogramm, aufrufen.

Damit die Teilnahme einzelner Kinder aus dem Landkreis Regensburg nicht an den Kosten scheitert, besteht auch die Möglichkeit einer Bezuschussung. Voraussetzung ist, dass bestimmte Einkommensgrenzen nicht überschritten werden und ein Antrag auf Zuschuss von den Eltern beim Kreisjugendamt gestellt wird. Auch Kinder mit Handicap sollen am Ferienprogramm selbstverständlich teilnehmen können. Hier bietet das Kreisjugendamt eine Beratung an.

Quelle: Landratsamt Regensburg – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis