Energiewechsel

Regensburg: FIT Regensburg bietet Sportangebote für Frauen mit wenig Geld

Pressemeldung vom 16. Dezember 2015, 10:36 Uhr

Regensburg. (RL) Ab Januar 2016 können Frauen, die sparsam haushalten müssen, wieder an kostengünstigen Sportangeboten des Kooperationsprojektes FIT Regensburg teilnehmen. Angesprochen werden Frauen mit und ohne Migrationshintergrund mit geringem Familieneinkommen, zum Beispiel Alleinerziehende, Arbeitslose, Hartz IV-Bezieherinnen oder Teilzeitbeschäftigte. Die Kurse sind für Anfängerinnen und für Fortgeschrittene geeignet. Angeboten werden zum Beispiel Zumba, Frauenfitness, Yoga.a.a. oder Bodyforming. Angeboten wird diesmal auch wieder ein Fahrradtreff, bei dem Fahrräder bei Bedarf gestellt werden. Die Sportangebote sind bei zwei Kursen mit Kinderbetreuung, bei drei Kursen gibt es eine Spielecke, in der sich die Kinder selber beschäftigen können.

FIT Regensburg steht für Frauenintegration durch Sport mit Spaß und läuft erfolgreich seit 2008 in vielen Regensburger Stadtteilen. Seit Oktober 2015 öffnet das Hallenbad in der Gabelsbergerstraße wieder seine Pforten für das wöchentliche Schwimmangebot für Frauen und Mädchen ab 12 Jahre. Zwei- bis dreimal jährlich erscheint ein neues Programm. Derzeit sind bei FIT beteiligt: a.a.a. Initiativen für Menschen mit Ein- und Zuwanderungshintergrund e.V., AWO Familienzentrum Humboldtstraße, EJSA Familienzentrum, Familientreff Nord – SAK e. V., Gesundheitsamt, Gleichstellungsstelle der Stadt Regensburg, Integration durch Sport Regensburg/BLSV, Jugend- und Familienzentrum Kontrast, Regensburger Eltern Kind Zentrum REKiZ, die Regensburger Badebetriebe GmbH, die Stadtteilprojekte Burgweinting, Humboldtstraße und Ost, die Volkshochschule der Stadt sowie WIR WillkommeninRegensburg. FIT wird gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege.

Quelle: Landratsamt Regensburg – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis