Energiewechsel

Regensburg: Johannes Paffrath zeigt faszinierende Bilder vom „Wasser“

Pressemeldung vom 9. Dezember 2015, 13:18 Uhr

Neue Ausstellung im Foyer des Landratsamtes Regensburg

Regensburg (RL). Der Nittendorfer Fotodesigner Johannes Paffrath, Jahrgang 1970, arbeitet seit vielen Jahren als Dozent für Fotografie an unterschiedlichen Bildungseinrichtungen und erkundet mit seinen fotografischen Arbeiten die Grenzen des Abbildbaren. Seit 3. Dezember 2015 bis zum 8. Januar 2016 ist eine Auswahl aktueller Arbeiten zum Thema „Wasser“ im neuen Foyer des Landratsamtes Regensburg zu sehen.

„Der Verlust der dritten Dimension“, so Johannes Paffrath, sei einer der wesentlichen Gründe für die Faszination, die vom Medium Fotografie ausgehe. Als Fotodesigner beschäftigt sich der 45-Jährige neben inhaltlichen vor allem mit formalen Aspekten und vor allem mit der Frage von rezeptiven Prozessen. Eine gewisse Irritation des Betrachters bewusst in Kauf nehmend, initiiert er in diesem Fall die paradoxe Erkenntnis, dass das statische Bild Assoziationen von Bewegung weckt. „Wenn man fotografischen Standard als Referenz betrachten möchte, ist es sicher die der Fotografie fehlende zeitliche Komponente, die den Bildern ein gewisses Etwas verleiht. Darüber hinaus entbehrt die Serie „Wasser“ jeglichen ikonografischen Aspekt. Die Banalität des Abgebildeten und die bewusste Einbeziehung von zufälligen Momenten unterstreicht ihren authentischen Charakter. Das Wasser in diesen Bildern scheint unterschiedliche Aggregatzustände einzunehmen“, so Johannes Paffrath.

Die Ausstellung kann im genannten Zeitraum im Foyer des Landratsamtes Regensburg (Altmühlstraße 3) zu den üblichen Öffnungszeiten besucht werden.

Quelle: Landratsamt Regensburg – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis