Energiewechsel

Regensburg: Kindertageseinrichtungen erhielten Zertifikate

Pressemeldung vom 8. Februar 2012, 10:24 Uhr

Projekt „Sprachberatung“ erfolgreich beendet

Regensburg (RL). Nach drei Jahren endet das vom Kreisjugendamt Regensburg betreute Projekt „Sprachberatung für Kindertageseinrichtungen“. Jugendamtsleiter Karl Mooser überreichte im Landratsamt die Zertifikate an acht Kindertageseinrichtungen aus Donaustauf, Neutraubling, Obertraubling, Pentling, Pfatter, Sinzing, Thalmassing und Wenzenbach. „Sprache ist der Schlüssel zur Welt, die Voraussetzung für Erfolg in Schule und Beruf. Unbestritten ist deshalb die Sprachförderung die zentrale Aufgabe der frühpädagogischen Arbeit in Kindertageseinrichtungen“, betonte Mooser bei der Abschlussveranstaltung.

Auf Initiative von Herrn Landrat Herbert Mirbeth beteiligte sich der Landkreis vor drei Jahren an dem vom Freistaat Bayern geförderten Projekt „Sprachberatung für Kindertageseinrichtungen“. Die beiden Sprachberaterinnen Gudrun Hutmacher und Petra Weiherer-Griesbeck übernahmen die Weiterbildung für das pädagogische Personal in den Kindertageseinrichtungen. Im gesamten Projektzeitraum betreuten die beiden Fachkräfte insgesamt 28 Kindertageseinrichtungen, davon 26 im Landkreis Regensburg. Jede Einrichtung wurde über ein Jahr hinweg 170 Stunden, davon 115 Stunden direkt in und mit der Einrichtung, vor Ort beraten. Ziel war es, eine optimale Sprachförderung nachhaltig zu verankern, um ein hohes Bildungsniveau für alle Kinder zu gewährleisten.

Bei der feierlichen Abschlussveranstaltung berichteten die Erzieherinnen der beteiligten Einrichtungen von ihren Erfahrungen mit der Sprachberatung und stellten einige Ergebnisse vor: Es waren ABC-Bücher und Ferientagebücher entstanden, Geschichten erdacht und aufgeschrieben, Steckbriefe entworfen, Geschichten-Schachteln befüllt, Materialien zur Sprachbeobachtung gesammelt und es wurde ein Film gedreht.
Die teilnehmenden Einrichtungen haben von dem Projekt profitiert: Sie wollen die wertvollen Tipps der Sprachberaterinnen auch weiterhin in die tägliche Arbeit mit einfließen lassen und die Kinder in der Sprachentwicklung aktiv unterstützen.

Die beiden Sprachberaterinnen sind inzwischen in einem anderen Aufgabenbereich tätig. Gudrun Hutmacher ist im Rahmen des Bundesprojekts „Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration“ in einer Kindertageseinrichtung der Stadt Regensburg beschäftigt. Petra Weiherer-Griesbeck bleibt beim Landkreis Regensburg und ist im Bereich der Fachberatung für Kindertagesstätten eingesetzt.

Diese Einrichtungen haben am Projekt teilgenommen:
Johanniter-Kindergarten Bernhardswald
Johanniter-Kinderhort Obertraubling
Kinderhort Hainsacker
BRK-Schüler/Innenhort in Barbing
BRK-Schüler/Innenhort „Starkids“ in Sinzing
Kinderhort Mintraching
Städt. Kindergarten Edith-Frank in Neutraubling
Städt. Kindergarten Heising
Städt. Kinderhort Neutraubling
Kroki Neutraubling
Kath. Kindergarten St. Nikolaus in Thalmassing
Kath. Kindergarten St. Raphael in Hemau
Kindergarten Dr.-Paul-Josef-Nardini in Hemau
Gerhardinger Kindergarten in Beratzhausen
Kindergarten St. Nikolaus in Beratzhausen
Kindergarten Pusteblume in Sünching
Kindergarten „Storchennest“ in Pfatter
Netz für Kinder Viehhausen
Kindergarten Pentling
Kindergarten Großberg
Sieglinde-Eckert-Kindergarten in Regenstauf
Kath. Kindergarten St. Franziskus in Laaber
„kinderreich“ in Wörth a. d. Donau
Kath. Kindergarten Philipp Neri in Aufhausen
Kath. Kindergarten St. Maria in Irlbach
Albertus-Magnus-Haus in Donaustauf

Das Projekt beinhaltete Teamfortbildungen zu folgenden Themen:

· Sprachentwicklung und Sprachauffälligkeiten
· „Sprache und Literacy“ als durchgängiges Prinzip in anderen Bildungsbereichen
· Gesprächskultur in der Einrichtung
· Beobachtung und Dokumentation
· Bildungs- und Erziehungspartnerschaft mit Eltern
· Interkulturalität und vorurteilsbewusste Erziehung
· Vernetzung und Kooperation
· Gestaltung der Lernumgebung

Quelle: Landratsamt Regensburg – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis