Energiewechsel

Regensburg: Kostenloser Service der Sammelstellen im Landkreis Regensburg

Pressemeldung vom 27. Mai 2010, 12:55 Uhr

Rücknahme von PAMIRA-Verpackungen

Regensburg (RL). Auch heuer besteht für Landwirte wieder die Möglichkeit, Verpackungen von Pflanzenschutzmitteln, Flüssigdüngern und Spritzenreinigern mit dem PAMIRA-Zeichen wieder gebührenfrei an den mittlerweile fünf Sammelstellen im Landkreis Regensburg abgegeben werden.

Diese gemeinsam von Herstellern und Händlern ins Leben gerufene deutschlandweite Aktion ermöglicht alljährlich die kostenlose Rückgabe von leeren, mit dem PAMIRA-Zeichen versehenen Verpackungen. Zurückgenommen werden Behältnisse nach Material – Kunststoff, Metall oder Beutel -sortiert. Sie müssen restlos entleert, gespült und trocken sein. Zudem sind die Verschlüsse getrennt abzugeben, Behälter mit über 60 l Inhalt müssen durchtrennt werden. Die Sauberkeit der Verpackungen wird bei der Annahme kontrolliert.

Für diese Vorgehensweise gibt es übrigens gute Gründe, denn schließlich sollen die zurückgegebenen Verpackungsmaterialien einer ordnungsgemäßen Verwertung zugeführt werden. So kann der gesammelte Kunststoff z. B. zur Produktion von Methanol oder als Energieträger in Zementwerken eingesetzt werden und auch das Metall bietet nach dem Recyceln vielfache Verwendungsmöglichkeiten.

Zu den bereits bekannten örtlichen Sammelstellen ist eine neue hinzugekommen. Angeliefert werden kann wie folgt:

In Obertraubling bei der BayWa (Am Langwiesfeld 9, Tel. 09401/96 05 0) wird vom 29. Juni bis 1. Juli gesammelt.

In Altenthann findet die Sammlung am 30. September bei Christian Hecht (Zimmerhof 8, Tel. 09408/85 93 13) statt.

Im Schierlinger Raum können die Behältnisse beim Lagerhaus Meier-Kammermeier (Eggmühl, Bahnhofstr. 1, Tel. 09451/94 33 0) am 11. und 12. August abgegeben werden.

In Hemau wird am 26. Oktober bei der Raiffeisenbank Hemau eG (Nürnberger Straße 50, Tel. 09491/94 15 0) gesammelt.

Neu ist die Rückgabemöglichkeit in Lappersdorf. Dort kann am 2. September bei der BayWa Lappersdorf (Regendorfer Straße 23, Tel. 0941/86 01 52) angeliefert werden.

Quelle: Landratsamt Regensburg – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis