Energiewechsel

Regensburg: Landrat Herbert Mirbeth zeichnete engagierte Bürger aus

Pressemeldung vom 13. Februar 2012, 12:59 Uhr

Ehrenamtliche: „Helfen macht glücklich“

Regensburg (RL). Landrat Herbert Mirbeth überreichte die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Georg Rieger (Nittendorf). Das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für Verdienste im Ehrenamt wurde an Juliana Baldauf (Wolfsegg), Josef Feistenauer (Regenstauf), Josef Koller (Hainsacker) und Martin Rödl (Nittendorf) ausgehändigt. Das Ehrenzeichen für Verdienste um das Bayerische Rote Kreuz (BRK) erhielten Irmgard Fichtl (Wörth a. d. Donau) und Jürgen Straußberger (Obertraubling). An der Feierstunde im Landratsamt nahmen auch Bürgermeister Max Knott aus Nittendorf, Bürgermeister Wolfgang Pirzer aus Wolfsegg, Bürgermeister Siegfried Böhringer aus Regenstauf, Bürgermeister Erich Dollinger aus Lappersdorf, Bürgermeister Anton Rothfischer aus Wörth a. d. Donau und Bürgermeister Alfons Lang aus Obertraubling, sowie der Kreisgeschäftsführer des BRK Sepp Zenger teil.

„Etwas Positives zu bewirken, in der Gemeinschaft etwas zu bewegen und anderen Menschen zu helfen, das ist eine sehr wichtige Erfahrung“, waren sich die Geehrten einig. Helfen macht schließlich glücklich. Allein die vielen positiven Erfahrungen und Begegnungen in den ehrenamtlichen Tätigkeiten seinen es wert gewesen, sich zu in der Freizeit viele Stunden zu engagieren, so das Fazit der ausgezeichneten Bürgerinnen und Bürger. Georg Rieger, der 20 Jahre lang neben seiner Arbeit Adventskalender und Teddybären verkaufte, um mit dem eingenommenen Geld Weihnachtsgeschenke für die Kinder des Sozialpädagogischen Zentrums St. Leonhard in Regensburg zu kaufen, beschrieb es gerührt so: „Die glücklichen Kinderaugen, die ich gesehen habe, dass kann man nicht beschreiben.“

„Ohne Ehrenamt würde das Gemeinschaftsleben nicht funktionieren.“ Dies betonte Landrat Herbert Mirbeth bei der Verleihung der Auszeichnungen. Das Ehrenamt bilde ein tragfähiges Gerüst in den Gemeinden. Der Landrat bedankte sich bei den Geehrten: „Sie sind Vorbilder für unsere Gesellschaft“. Um zu zeigen, wie wichtig ehrenamtliches Engagement sei, pflege der Landkreis eine Kultur der Anerkennung. „Ihr Engagement ist nicht selbstverständlich. Wir wollen wachrütteln, damit sich mehr Menschen ehrenamtlich engagieren und ihrem Beispiel folgen“, betonte Mirbeth.

Die Geehrten:

Bundesverdienstmedaille:

Georg Rieger unterstützte 20 Jahre lang zusammen mit seiner Familie das Sozialpädagogische Zentrum St. Leonhard in Regensburg. Er verkaufte über seinen Gewerbebetrieb an seine Kunden über zehntausend Adventskalender und zusätzlich Bücher und Haushaltsartikel. Der Erlös kam dann jedes Jahr in voller Höhe zu Weihnachten den Kindern in St. Leonhard in Form von Lebkuchen und Süßigkeiten als Geschenk zu Gute. Nach Beendigung seiner gewerblichen Tätigkeit hat begonnen, beim Pflegetrupp des OGV Nittendorf aktiv mitzuarbeiten.

Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten:

Juliana Baldauf ist seit 1977 Mitglied der Ortsgruppe des Kath. Frauenbundes in Wolfsegg. Sie war von 1980 bis 1986 2. Vorsitzende und danach führte Sie bis 2007 das Amt der 1. Vorsitzenden aus. Sie führte die verschiedensten Veranstaltungen und Aktionen ein und leitet zudem seit 1990 die Singgruppe des Kath. Frauenbundes.
Außerdem organisiert und spendet sie seit etwa 3 Jahren die Blumen und den Schmuck für die Pfarrkirche Wolfsegg. Seit Jahrzehnten führt sie die Kleider- und Spendensammlung im Ort für die Moldawienhilfe der Feuerwehr-Direkthilfe Regensburg durch.

Josef Feistenauer ist Gründungsmitglied der Eisstockabteilung des ASV Regenstauf und war von 1982 bis 1986 Abteilungsleiter, sowie von 1986 bis 2006 Pressewart und Schriftführer der Abteilung. Von 1984 bis 2009 engagierte er sich im Eisschießkreis 602 im Bayerischen Eistockverband. Er war Kreisgeschäftsführer, Schriftführer und Kassier. Außerdem fungierte er als Delegierter bei Verbandstagungen.

Josef Koller war von 1984 bis 2003 Sport- bzw. Spielleiter der Eisstockabteilung der SpVgg Hainsacker und betätigt sich seither als Schiedsrichter. Er organisierte Vereinsausflüge und Turniere, leitete zahlreiche Wettbewerbe und fungierte als Ansprechpartner in allen Regelfragen. Von 1985 bis 2009 war er zudem Lehrwart des Eisschießkreises 602 im Bayerischen Eisstockverband. Hier führte er von 1999 bis 2009 das Amt des Kreisschiedsrichterobmanns aus.

Martin Rödl ist seit 1965 Mitglied des Schützenverein Burgfrieden Eichhofen. Er führte zahlreiche Ämter aus, zuletzt war er von 1990 bis 2011 1. Schützenmeister und seit 2009 1. Schießleiter. Außerdem engagierte er sich als 1. Sektionsjugendleiter in der Sektion Labertal sowie als 1. Gaujugendsportleiter und 1. Gaujugendleiter im Kreisschützenverband Oberpfalz und Donaugau. Bei den Locherer Burgspatzen war er von 1959 bis 1993 als aktiver Sänger tätig.

Ehrenzeichen für Verdienste um das Bayerische Rote Kreuz:

Irmgard Fichtl trat 1982 in den ehrenamtlichen Dienst des BRK ein. Sie absolvierte neben ihrem Beruf die Grundlehrgänge für Seniorengymnastik und Tanzen mit Senioren. In Wörth baute Fichtl für das Rote Kreuz dann eine sehr große Gymnastikgruppe auf, fuhr in Nachbarorte und hielt in ihrer wenigen Freizeit wöchentlich für Senioren Gymnastik- und Tanzstunden ab.

Jürgen Straußberger trat 1986 in die Bergwacht Regensburg ein und war ab 1989 aktiver Bergwachtmann. Er absolvierte 1990 einen Hubschraubergrundlehrgang und nahm 1992 an dem Lehrgang Methodik-Didaktik Erste Hilfe teil. Seither ist er Ausbilder in Erster Hilfe und Sofortmaßnahmen am Unfallort. Auch nahm er am Winterrettungslehrgang in den Jahren 2001 und 2004 teil und bildet seitdem auch in dieser Sparte aus. Auf Grund seiner umfangreichen EDV-Kenntnisse stellte er den täglichen Schriftverkehr und die Dokumentation der Bergwacht Regensburg auf EDV um und ist seither als EDV-Administrator tätig. Während der Schneekatastrophe 2006 in Zwiesel hat er die Dokumentation übernommen und somit diesen Großeinsatz der Bergwacht zu einem Erfolg werden lassen.

Quelle: Landratsamt Regensburg – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis