Energiewechsel

Regensburg: Landratsamt mit dem Zertifikat audit berufundfamilie ausgezeichnet

Pressemeldung vom 1. Juli 2016, 14:19 Uhr

Für seine strategisch angelegte familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik ist das Landratsamt Regensburg nun mit dem Zertifikat zum audit berufundfamilie ausgezeichnet worden. Landrätin Tanja Schweiger nahm die Auszeichnung von Auditorin Daniela Scheurlen entgegen. „Wir wollen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter langfristig binden und uns als attraktiver Arbeitgeber in der Region positionieren. Im Wettbewerb um gute Köpfe müssen Betriebe und Behörden ein familienbewusstes und lebensphasenorientiertes Arbeitsumfeld anbieten, das es ihren Beschäftigten ermöglicht, Familie und Beruf vernünftig unter einen Hut zu bekommen“, sagte die Landrätin. „Damit wollen wir auch anderen Organisationen und Unternehmen im Landkreis Mut machen, neue Wege zu beschreiten.“ Der Landkreis Regensburg gehört zu 56 Arbeitgebern, die das etwa drei Monate dauernde Verfahren zum audit berufundfamilie zum ersten Mal erfolgreich durchlaufen haben. Insgesamt wurden 297 Arbeitgeber – 163 Unternehmen, 110 Institutionen und 24 Hochschulen – ausgezeichnet.

Laut Oliver Schmitz, Geschäftsführer der berufundfamilie Service GmbH, ist die Auszeichnung nicht nur ein Nachweis für das Engagement des Arbeitgebers, eine familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik zu etablieren. Das Zertifikat belege darüber hinaus, dass der Arbeitgeber diese an sich verändernde Rahmenbedingungen anpassen könne. Als so genanntes Entwicklungsaudit angelegt, fange das audit einen strukturellen Organisationswandel genauso auf wie personelle Umwälzungen, beispielsweise veränderte Altersstrukturen oder sich verändernde Lebensentwürfe der Beschäftigten.

Beim Landratsamt Regensburg können nahezu 600 Beschäftigte von den familienbewussten Maßnahmen profitieren. Das Angebot umfasst unter anderem flexible Arbeitszeiten (Gleitzeit), eine bezuschusste Kinderbetreuung in den Sommerferien („Sommerkinder“), die Möglichkeit zum Homeoffice im Einzelfall und die Einführung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements am Amt.

Bis zur Re-Auditierung in drei Jahren plant die Kreisbehörde die Einführung weiterer Maßnahmen, wie beispielsweise die Einbeziehung der Beschäftigten und Führungskräfte bei der Umsetzung der Ziele über Arbeitskreise, den Ausbau der Kontaktpflege zu Beschäftigten in familiärer Freistellung und die Optimierung der Arbeitsorganisation hinsichtlich der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Auditorin Daniela Scheurlen wünschte bereits vorab viel Erfolg bei der Umsetzung der geplanten Maßnahmen.

Auch die Kreisklinik Wörth a. d. Donau – unter Trägerschaft des Landkreises – hatte bereits im Vorjahr das Zertifikat „audit berufundfamilie“ erhalten. Damit wurde die Kreisklinik neben der Medizinischen Einrichtung des Bezirks Oberpfalz (medbo) in den Kreis der wenigen Kliniken in Bayern aufgenommen, die Träger dieses Zertifikats sind.

Quelle: Landratsamt Regensburg – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis