Energiewechsel

Regensburg: Notfallmappe des Landkreises Regensburg

Pressemeldung vom 15. Juli 2015, 09:23 Uhr

Ab sofort gibt es eine aktualisierte Neuauflage der kostenlosen Notfallmappe

Regensburg. (RL) Die Notfallmappe des Landkreises Regensburg wird seit ihrer „Geburt“ im Jahr 2009 sehr nachgefragt. Jetzt wurde sie überarbeitet und neu aufgelegt. Neben kleinen formalen Änderungen wurden auch die jüngsten Empfehlungen des Bayerischen Staatsministeriums der Justiz zur Vorsorgevollmacht aufgenommen. Landrätin Tanja Schweiger weiß um den praktischen Nutzen der Notfallmappe: „Viele Menschen wollen Vorsorge für Notfälle oder Krisensituationen treffen. Dazu kann die Notfallmappe eine wichtige Stütze bieten“, ist sie überzeugt.
In der Notfallmappe ist nicht nur ausreichend Platz, um persönliche Daten zu notieren, die den Angehörigen im Ernstfall gesammelt zur Verfügung stehen wie zum Beispiel ein Überblick über bestehende Versicherungen, Bankenverbindungen oder Vereinsmitgliedschaften. Sie enthält zudem heraustrennbare Vordrucke, mit denen man eine Vorsorgevollmacht sowie eine Patientenverfügung erstellen kann – ein praktischer Service, um rechtlich Vorsorge zu treffen.
Erstmals wird auch das Beratungsangebot der Servicestelle für Senioren und Menschen mit Behinderung in der Notfallmappe vorgestellt. Dies soll es interessierten Bürgerinnen und Bürgern erleichtern, bei konkreten Fragen den richtigen Ansprechpartner zu finden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Servicestelle informieren gerne telefonisch oder im persönlichen Gespräch zu Themen wie Vorsorgevollmacht, Pflege zu Hause, Hilfen bei Behinderung oder Heimplatzsuche. Die Notfallmappe und das Beratungsangebot sind kostenlos.
Kontakt: Die Notfallmappe können Sie in Ihrer Gemeinde abholen, auf der Homepage des Landratsamtes downloaden oder unter 0941/4009-710 anfordern.

Quelle: Landratsamt Regensburg – Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis